Artikel
Veröffentlicht am 21 Februar 2014
Von Daniel John

Ziegenbock Rüdiger macht sich startklar zur Wanderung

Der Umgang mit Tieren hilft Kindern, vielfältige soziale Kompetenzen zu erwerben. Das ist auch Ziel von Wanderungen mit Ziegen durch die Teufelsschlucht. Bald kann es losgehen, denn das Projekt ist dank Spenden finanziert.

Trier/Ernzen. Ein im wahrsten Sinne des Wortes tierisches Vergnügen will der Kinderschutzbund Mädchen und Jungen im Alter von bis zu zwölf Jahren bieten: eine Wanderung durch die Teufelsschlucht bei Irrel in Begleitung von Ziegen. Die Kinder sollen dabei nicht nur das Landschaftserlebnis genießen, sondern auch Kooperation in der Gruppe sowie Rücksichtnahme auf Mensch und Tier lernen.
Dank der Unterstützung der Volksfreund-Leser ist das Projekt jetzt finanziert; die Ziegen, die im Naturparkzentrum als Landschaftspfleger eingesetzt sind, und die Kinder können sich also schon mal startklar machen. Dazu beigetragen haben auch die Teilnehmerinnen vom Frauenfrühstück Klapallas, einer Gruppe aus den Kirchengemeinden Nohfelden, Sötern, Wolfersweiler und Bosen (alle Kreis St. Wendel) sowie vom Katholischen Pfarrverband Obere Nahe.
Schon in der vergangenen Woche finanziert wurde das Hundeführerschein-Angebot, für das ebenfalls der Kinderschutzbund verantwortlich zeichnet (der TV berichtete). Die noch fehlende Summe steuerten Firmbewerber aus Hasborn, Greimerath, Ober- und Niederscheidweiler sowie Laufeld bei. Mit dem Verkauf selbst gebastelter Schutzengel hatten sie insgesamt 624,50 Euro eingenommen.
Am restaurierten Brunnen auf dem Trierer Hauptmarkt, der bereits im November offiziell eingeweiht wurde, laufen noch einige kleinere Restarbeiten. Der Brunnentrog soll laut Trier-Gesellschaft voraussichtlich Ende März ausgebessert werden, wenn die derzeit angelegten Feuchtigkeitskompressen entfernt worden sind. Zur vollständigen Finanzierung fehlen noch gut 1300 Euro (siehe Grafik), die Projektnummer lautet 12839.
Zuletzt eine Mitteilung aus dem Kongo: Im Rahmen des Imkerei-Projekts des Vereins Konga (Projektnummer 12730) ist jetzt das Holz für die Bienenkästen angeschafft worden.
volksfreund.de/meinehilfe
Extra
Per Banküberweisung an "Meine Hilfe zählt". Konto 220012 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130) oder Konto 191919 bei der Volksbank Trier (BLZ 58560103). Im Verwendungszweck bitte immer die vier- oder fünfstellige Projektnummer angeben, damit die Spende auch dem gewünschten Zweck zufließen kann. Spenden ohne Projektangabe fließen in einen gemeinsamen Topf, der unter allen Initiativen verteilt wird. Falls eine Veröffentlichung des Spendernamens im TV gewünscht wird, bitte ein "X" auf dem Überweisungsformular eintragen. Bis zu einer Summe von 200 Euro wird der Einzahlungsbeleg als Spendenquittung anerkannt. Ist eine separate Quittung erwünscht, bitte Adresse angeben. Online: Unter volksfreund.de/meinehilfe Projekt auswählen, Spendenbutton anklicken, abgefragte Daten eingeben. Jede Spende wird zu 100 Prozent weitergeleitet, der Trierische Volksfreund trägt die kompletten Transferkosten. DiL
Extra
"Kleine Dinge - große Wirkung", so heißt eine Aktion der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Palais. Vom Taschenrechner bis zum Kartenspiel werden viele preiswerte Dinge für die Betreuung benötigt. Projektnummer: 16237.

  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.560.483 EUR
  • davon offen 443.803 EUR
  • Gesamtspenden 2.116.680 EUR
  • entspricht 82.7 %
Suche
Neuste Blogeinträge
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816