Projektnummer: 22881
Veröffentlicht am: 21 Oktober 2014

Yangambo , Demokratische Republik Kongo

Erinnern für die Zukunft: Nkole - Volk im Kongo - Regenwald

  • 100%
    finanziert
  • 9
    Unterstützer
Alte Menschen sind Quelle für die Geschichte eines Volkes. Erinnerung, Selbstvergewisserung auf dem Weg in die(bessere) Zukunft. "Mit jedem Alten stirbt eine ganze Bibliothek" - sagen die Menschen im Tshuapa- Regenwald im Kongo. Und in den letzten Jahren sind viele Alte des 60.000 köpfigen Nkole-Volkes gestorben. Mit ihnen ist Wissen verloren gegangen, da es seit Jahrhunderten nur mündlich weitergegeben wird. Es gibt so gut wie keine schriftlichen Aufzeichnungen -abgesehen von einigen wenigen Handschriften aus der Kolonialzeit im belgischen Tervuren. Die Jungen heute richten sich eher aus nach westlichen und chinesischen Verlockungen. Dazu kommt, nach zerstörerischen Kriegsjahren, die extreme Armut in der isolierten Urwaldregion, die es den Familien sehr schwer macht, ihren Kindern gute Bildung zu ermöglichen. So kommt die eigene Geschichte an den zahlreichen mangelhaft ausgestatteten Schulen nicht vor, die Entwurzelung der Menschen schreitet voran. Mit brennender Sorge sieht dies Joseph Lifala, Sohn des vor 3 Jahren verstorbenen Stammesoberhauptes gleichen Namens. Trotz widrigster Umstände und mit viel Fleiss hat er es zu einem Medizinstudium geschafft - bald möchte er als Arzt seinem Volk dienen. Zudem unterstützt er es seit über 10 Jahren durch seine Selbsthilfeorganisation "Fondation Lifala des Nkole" FoLiNko, die er dem Andenken an die fast 40jährige vorbildliche Regentschaft seines Vaters gewidmet hat und den Errungenschaften des Waldbauern - Volkes: Brücken- und Wegebau, landwirtschaftliche Innovationen (Reis/Soja/Bohnenanbau, Fischzucht, etc.), Wandel von einer kriegerischen zu einer arbeitsamen und Frieden stiftenden Volksgemeinschaft, Bewahrung und Verteidigung des Regenwaldes. Joseph Lifala hat mit einem Buchprojekt begonnen. Er trägt Quellen zusammen, die er über das Internet sucht. Andere stellen ihm Freunde zur Verfügung, wie der Konga e.V., der mit seiner Selbsthilfeorganisation von Anfang an partnerschaftlich verbunden ist. Vieles hat ihm sein Vater erzählt, Alte haben ihm das Wissen seines Volkes anvertraut. Und noch gibt es "lebende Bibliotheken", die er befragen kann. Mittlerweile ist das Buch auf 30 Seiten angewachsen. Damit der Medizinistudent weiter machen kann, ist er, da selber mittellos, auf Unterstützung angewiesen. Zum einen, damit er weitere Quellen auftun kann, zum anderen um dann daraus ein einfaches Buch mit lokalen Mitteln zu machen und es den Schulen und Multiplikatoren in der Chefferie Nkole zur Verfügung zu stellen. Der Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V. mit Sitz im saarländischen Losheim am See findet das Engagement von Joseph Lifala und seiner Vereinigung sehr wichtig für den Weg des Regenwaldvolkes in eine bessere Zukunft und hat ihm Hilfe zugesagt. Er wird das Projekt begleiten und laufend über die Entwicklung berichten. regenwald.leben.mensch: wenn Menschen im Regenwald menschenwürdig leben können, dann überlebt auch die grüne Lunge der Welt. Payback Kongo. Kontakt und weitere Infos: info@konga-ev.de 


Was benötigt wird
  • Reserve - Bücher für weitere Multiplikatoren

    50 Exemplare für weitere Multiplikatoren und Reserve/Ersatz. Zusätzlich wird das Werk elektronisch abgesichert und archiviert. Die Aufgabe und Kosten der Zweitarchivierung in Deutschland übernimmt der Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V. .
    • 100%
      finanziert
    • 500 EUR
      Gesamtbedarf
  • Druck und Bereitstellung

    52 Exemplare für die 52 Dörfer der Chefferie, 9 Bücher für die Büros der staatlichen Verwaltung, 80 Exemplare für die Schulen, 20 Exemplare für die kirchlichen Einrichtungen.
    • 100%
      finanziert
    • 1.610 EUR
      Gesamtbedarf
  • Redaktion, Erstellung und Lektorat

    Zusammenführen der Quellen, Schreibarbeiten, Gegenlesen/Lektorat, wissenschaftliche Prüfung, Korrekturarbeiten
    • 100%
      finanziert
    • 470 EUR
      Gesamtbedarf
  • Dokumentation und Faktenprüfung vor Ort

    Reisekosten (2x2 Flüge im Frachtflugzeug/Aviation sans Frontieres von Kinshasa nach Bokungu im Regenwald; nach Yangambo, Königs- und Verwaltungssitz der Chefferie Nkole, mit dem Motorrad); Interviews/Quellenprüfung vor Ort; Fotodok historischer Orte.
    • 100%
      finanziert
    • 2.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Recherche und Genehmigungen

    Gebühr Ministerium für die Recherche; Kontakt mit den "Notablen", Sippenoberhäuptern; Bibliothekskosten.
    • 100%
      finanziert
    • 250 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 20 Dezember 2016, 16:50 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    In Kinshasa konnte der angehende Arzt Joseph Lifala seine Doktorarbeit über den Ebola - Ausbruch 2015 im Tshuapa - Regenwald erfolgreich vor dem Prüfungsausschuss verteidigen und sein Studium abschliessen. Rechtzeitig vor dem Angstdatum 19.12. (Ende der aktuellen Präsidentschaft), das viele Kongolesen mit Anspannung erwarten. Wir hoffen, dass die Runde-Tisch-Arbeit der kongolesischen Bischofskonferenz mit den Konfliktparteien erfolgreich verläuft und den Menschen im Herzen Afrikas einen friedlichen demokratischen Übergang ermöglicht. Dann kann Joseph Lifala mit Hilfe der letzten Teilüberweisung sein Erinnerungsbuch - Projekt erfolgreich abschliessen und den Kindern seines Nkole - Volkes eine gute Basis für die Zukunft mit auf den Weg geben. Mit unseren kongolesischen Freunden sagen wir allen Unterstützern herzlichen Dank! Wenn Menschen im Regenwald menschenwürdiger leben können, dann hat auch die grüne Welt - Lunge eine gut Zukunft. regenwald.leben.mensch (wir bleiben am Ball: Elefantenfuss - Schulbänke, damit Kinder im Regenwald besser lernen können... 50785 , http://www.meine-hilfe-zaehlt.de/Laufende-Projekte/Projekt/Elefantenfuss+-+Schulb%C3%A4nke+f%C3%BCr+Entwicklung+im+Regenwald/50785/ )Es wurden 712,50 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    Druck und Bereitstellung 212,50 €
    Reserve - Bücher für weitere Multiplikatoren 500,00 €
  • Veröffentlicht am 6 Dezember 2016, 14:34 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Das Buch ist fast komplett. Das Lektorat geht dem Ende zu. Bald sind die Vorbereitungen für den Druck dran. Ende Jahr/Anfang 2017 soll das Buch fertiggestellt sein und kann dann auf den Weg zu den Empfängern: Multiplikatoren und Schulen in der Regenwald - Chefferie des Nkole im Kongo. Damit die Menschen des Nkole - Volkes sich erinnern können - für die Zukunft. Hoffen wir, dass die grosse Politik des Landes dem Volkswohl verpflichtet bleibt und Eigeninteressen hintanstellt. Damit der demokratische Weg seit 2006 das Leben der Menschen im Kongo nachhaltig verbessert. Es wurden 848,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Druck und Bereitstellung 848,00 €
  • Veröffentlicht am 29 November 2016, 18:19 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Weihnachtsmarkt am  26./27.11. in der Losheimer Eisenbahnhalle. Mit Kongo-Ausstellung. Sehen wir uns? Das Buch ist im Lektorat. Es steht die Druckvorbereitung an. Wir hoffen, dass es in Kinshasa trotz der aktuellen politischen Lage ruhig bleibt und unsere Partner das Projekt in nächster Zeit erfolgreich abschliessen können. Die restlichen 4 % Finanzierung kommen sicher auch noch dieses Jahr zusammen!? Herzlichen Dank schon mal an alle Unterstützern! Es wurden 724,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    Redaktion, Erstellung und Lektorat 174,50 €
    Druck und Bereitstellung 549,50 €
  • Veröffentlicht am 2 November 2016, 19:52 Uhr

    Spendenverdopplung

    Ab Montag 7.11., 9:00 h werden alle Spenden bis 200 EUR verdoppelt. Solange bis der Pool leer ist. Wäre doch schon, wenn das Buch Ende Jahr in Druck gehen und im Neuen Jahr dann in den Schulen und Dörfern des Nkole - Volkes im Regenwald ankommen könnte!? Herzliche Einladung :) *Spenden über http://www.meine-hilfe-zaehlt.de Unsere Projektnummern:  48224 (Brückenbau) und 22881 (Buchprojekt Nkole - Volk) 
  • Veröffentlicht am 9 Oktober 2016, 23:14 Uhr

    Apfelfest Trier

    Regen zum Regenwaldstand am Trierer Apfelfest. Die Projektregion scheint das Wetter anzuziehen. Oder Petrus versteht da was miss. Wir haben den Kongo - Pavillon trotzdem aufgebaut und am Nachmittag kam doch tatsächlich die Sonne und mit ihr die Besucher. Herzlichen Dank für die Begegnungen und guten Gespräche in angenehmer Neustrassen - Nachbarschaft. Und auch für so manche Spende, die unser Projekt einen Schritt weiterbringen. Weitere Unterstützer sind herzlich willkommen.
  • Veröffentlicht am 29 September 2016, 15:16 Uhr

    Kongo - Pavillon am 1. Oktober auf dem Apfelfest in der Trierer Neustrasse (Ecke Südallee/Kaiserstrasse bis Fussgängerzone)

    „nous sommes encore en vie.." schreibt Joseph Lifala aus Kinshasa. "Wir sind noch am Leben" - nach den blutigen Zusammenstössen zwischen Opposition und Staat mit vielen Toten und Verletzten. Unter schwierigsten Bedingungen konnte er sein Ausbildungsjahr am Zentralkrankenhaus abschliessen - mit Zertifikat. Jetzt muss er noch seine wissenschaftliche Arbeit zum Ebola - Ausbruch im Tshuapa - Regenwald vor der Jury verteidigen. Danach kann auch das Buchprojekt in die Realisierungsphase gehen und Ende Jahr erscheinen. So Gott will. "Si le bon Dieu veut" sagt man im Kongo. Nach der Sommerpause geht der Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V. wieder für den Regenwald auf die Strasse: mit einem Kongo - Pavillon am 1. Oktober auf dem Apfelfest der Trierer Neustrasse (Ecke Südallee/ Kaiserstrasse bis Fussgängerzone), 10 - 17 h. Mit sonnengereiften Köstlichkeiten aus Hoch- und Regenwald, Naturprodukten und Infos. Welcome!
  • Veröffentlicht am 30 August 2016, 11:17 Uhr

    Faire Woche im September

    Faire Woche im September: "weltoffen.politisch.lässig" ist das Motto des Fair-Handels in diesem Jahr. Konga-Freundeskreis Tshuapa e.V. und Partnerschaftskomitee Losheim am See - Bokungu Kongo RDC haben den Partnerschaftsstand in der Touristinformation am Losheimer Stausee entsprechend gestaltet: Infoflyer, Rezeptsammlungen, Produktproben zum Mitnehmen und Ausprobieren. Kunsthandwerk aus den Fasern der Raphia-Palme, Lufa und Weihrauch werben aus und für den Regenwald. Ihr Erlös ist für die Selbsthilfeprojekte der Waldbauern am Tshuapafluss. Herzlich willkommen!Das Buchprojekt ist halb finanziert und macht gerade eine Pause: Projektleiter und Autor Joseph Lifala  ist in Kinshasa in der heissen Abschlussphase seines Medizinstudiums: die letzte Praktikumsabteilung im Ausbildungskrankenhaus, Prüfungen, Präsentation und Bewertung der Abschlussarbeit,... . Bald hat er es hoffentlich geschafft, seinen Lebenstraum zu erfüllen - wir dücken ihm beide Daumen. Gegen Ende Jahr könnte dann auch das Buch Wirklichkeit werden, auf das im Regenwald viele warten. Dazu braucht es nun Unterstützung bei den Druckkosten. Herzliche Einladung!
  • Veröffentlicht am 21 Juni 2016, 23:30 Uhr

    SeeGarten Losheim am See "Kunsthandwerk Garten&Genuss"

    Nach Trier ist vor Losheim: Kongo und Konga gehen am 25./26.6. in den SeeGarten: "Kunsthandwerk Garten&Genuss". Payback Kongo: Althandys/Smartphones können am Stand abgegeben werden. Kostbarkeiten aus dem Regenwald, Copal-Weihrauch, Kunsthandwerk aus Raphiapalmfasern, Lufa - Naturbürsten, Bioglyzerinseife mit Regenwaldlufa und -kaffee, Chiliöl mit Hochwald-Peperoni und Kongo Pili-Pili. Losheimer Früchtchen in lecker Marmelade, Omas Pfennigbäumchen, Hochwaldminze und Gartenflohmarkt unserer Mitglieder. Erlös 100% für die Partnerprojekte im Tshuapa - Regenwald. Dank Trierer Koffermarkt und Weltbürgerfrühstück feiert das Projekt "Bergfest": über 50 % finanziert. Herzlichen Dank, auch für all die Besuche und Begegnungen. Welcome, bienvenu in Losheim am See! regenwald.leben.mensch  . Mehr zur Handysammelaktion: http://www.konga-ev.de/Payback.htm
  • Veröffentlicht am 14 Juni 2016, 12:29 Uhr

    Kongo auf dem Weltbürgerfrühstück

    Nach ist vor: Auch kommenden Samstag sind wir aktiv in Trier: am Jubiläums - Weltbürgerfühstück auf dem Kornmarkt. Hoffentlich nicht mehr im Regen, auch wenn wir uns für den Regenwald und seine Menschen stark machen ;)  Dafür aber mit Kostbarkeiten vom Tshuapafluss (Raphia, Lufa, Copal-Weihrauch), Regenwald meets Hochwald (Chiliöl, Bioglyzerinseife, lecker Marmelade), Omas Geldbäumchen,... . Der Erlös ist 100% für die Partnerprojekte im Kongo. Kosten tragen wir. Und Ihre Althandys/Smartphones nehmen wir gerne an für "Payback Kongo" : die Wertstoffe aus den Schubladen zurück in den Wirtschaftskreislauf damit der Druck auf die Sklavenminen im Ostkongo abnimmt, der Verkaufserlös für Projekte damit Menschen im Regenwald (über-) leben können. regenwald.leben.mensch   http://www.konga-ev.de/Payback.htm
  • Veröffentlicht am 7 Juni 2016, 16:55 Uhr

    Koffermarkt am Samstag - Handys zu Konga! Payback Kongo.

    Koffermarkt am Samstag in der Neustrasse: wir wollen an Ihre überzähligen Handys/Smartphones - Payback Kongo! Am Konga-Stand abgeben! Kongo - Regenwald aus dem Koffer: wir machen mit beim 3. trierer koffermarkt am 11. Juni mit kostbaren Regenwaldprodukten und leckeren Hochwald - Früchtchen, dem ultimativen Waldmix "Losheimer/Kongo - Chiliöl", Infos. Wir freuen uns auf einen schönen Tag in der Neustrasse - Nachbarschaft, mit vielen interessierten Besuchern.  Erlös zu 100 % für die Entwicklungsprojekte der bedrohten Waldvölker im Tshuapa - Regenwald des Kongo RDC. http://natuerlich-neustrasse.de/
  • Veröffentlicht am 9 Mai 2016, 15:49 Uhr

    Kongo-Regenwald aus dem Koffer

    Kongo - Regenwald aus dem Koffer: wir machen mit beim 3. trierer koffermarkt am 11. Juni. Wir freuen uns auf einen schönen Tag in der Neustrasse - Nachbarschaft,  mit vielen interessierten Besuchern. Termin bitte vormerken! Erlös zu 100 % für die Entwicklungsprojekte der bedrohten Waldvölker im Tshuapa - Regenwald des Kongo RDC.  http://natuerlich-neustrasse.de/
  • Veröffentlicht am 21 April 2016, 15:43 Uhr

    Handysammelaktion und Flohmarkt für den Regenwald im Kongo

    Handy - Sammelaktion und Flohmarkt für den Regenwald im Kongo auf dem Frühlingsmarkt 23. / 24. 04. in Losheim am See:"Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V. Kongo-Partnerschaft Gemeinsam mit dem Partnerschaftskomitee sind wir dabei - auf dem Flohmarkt in der unteren Saarbrückerstraße. Wir haben unsere Haushalte durchforstet und geben die Schätzchen weiter gegen Spenden für die Partnerprojekte im Kongo - Regenwald. Außerdem gibt‘s lecker Marmelade nach Omas Rezept, Opas Pfennigbäumchen und einiges andere Selbstgemachte mehr von unseren Mitgliedern. Alle Kosten tragen wir wie immer privat. Die Erlöse gehen zu 100 % in die Kongo-Projekte. Wer uns näher kennenlernen will: Gute Gelegenheit in schönem Ambiente. Für Sonntag können wir auch noch die stundenweise Unterstützung hilfreicher Menschen am Stand gebrauchen, und/oder für die kommende Gartenmesse am See (dann wieder mit schönen Produkten aus dem Regenwald). Kontakt: Silvia Kreis, Kulturamt Rathaus (Partnerschaftskomitee) oder Wolfgang Leinen über info@konga-ev.de. Althandy-Sammlung Payback Kongo: Wir wollen Ihre alten Handys/Smartphones/Tablets! Wer sie loswerden möchte: Einfach abgeben an unserem Stand. „Payback Kongo!“ - damit die kostbaren Rohstoffe aus den kongolesischen Minen wieder in den Produktionskreislauf gelangen. Der Erlös ist natürlich für die Partnerprojekte im Kongo. infos: http://www.konga-ev.de/Payback.htm. Noch gut funktionierende Smartphones (Akku!) und Digitalkameras geben wir übrigens an unsere Partner weiter. Damit wir in Kontakt bleiben, und sie helfen auch für die Berichte in und aus dem Regenwald ...(  Amtl. Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Losheim am See, Ausg16/2016 http://www.losheim-stausee.de/fileadmin/losheim/images/Gemeinde/Amtsblatt/2016/KW16_16_LOS.pdf )
  • Veröffentlicht am 22 März 2016, 17:06 Uhr

    Besuchen Sie uns auf dem Frühlingsmarkt in Losheim am See

    Wochenende?! Besuchen Sie uns auf dem Frühlingsmarkt in Losheim am See am Wochenende 23./24.4. 2016. Wir haben unsere Haushalte durchforstet und es hat sich einiges angesammelt, was wir auf dem Trödel/Antikmarkt in der unteren Saarbrückerstrasse zugunsten unserer Kongo - Partnerprojekte versilbern wollen. Passend dazu gibts auch Omas Pfennigbäumchen und Leckeres aus Opas Obstgarten. Übrigens: wenn Sie mal wieder Ihre Schubladen erleichtern wollen: wir nehmen Ihnen Ihre Alt-Handys/Smartphones gerne ab - für "Payback Kongo". Einfach an unserem Stand abgeben. Mehr dazu: http://www.konga-ev.de/Payback.htm. Und hier noch für kleine aber auch grosse Menschen: http://www.konga-ev.de/Dokumente/11-08-0_Sternsinger.pdf . Welcome!
  • Veröffentlicht am 18 Februar 2016, 18:40 Uhr

    Neues aus Kinshasa

    Dank des erfolgreichen Miniprojektes "Depannage" steht die Kommunikation in den Kongo wieder. Und der Generalstreik "Ville morte"  ist auch gut überstanden. Joseph Lifala hat mit Video-Chat über facebook mit uns Kontakt aufgenommen, um zu zeigen, dass es ihm gut geht, und wo er arbeitet: Freiluft neben einem Informatikschulungsraum, dessen w-lan er nutzt. Auch wenn das Bild ruckelt und pixelt und die Tonqualität oft nachfragen lässt: wir freuen uns, ihn nach langer Zeit mal wieder persönlich zu sehen (Sein frohes Lachen ist unbezahlbar. Sein unerschütterbarer Optimismus auch). Das Buch ist unterdessen im Stadium der Redaktion. Verschiedene Lektoren sind dabei, den Entwurf zu begutachten und zu bearbeiten. Joseph Lifala bittet um Verständnis, dass alles langsamer geht als erhofft: zum einen fordert ihn das Jahrespraktikum zum Abschluss seines Medizinstudiums sehr (dafür ist er nicht selten von 5 Uhr morgens bis spät abends unterwegs, 6 Tage in der Woche); dann gibt es Tage, an denen die Internetverbindung nicht funktioniert oder er keinen Zugang hat oder der Strom ausfällt. Und dann war ja noch der alte laptop, der seinen Dienst verweigert hatte. Seit der neue die Nachfolge angetreten hat, geht die Arbeit wieder gut von der Hand. Und Joseph ist sich sicher, das Projekt bald erfolgreich abschliessen zu können. Wenn ihm der ein oder andere Unterstützer noch unter die Arme greift, dann kommt auch noch das Geld für den Druck und die Verteilung an die Schulen und Multiplikatoren zusammen...
  • Veröffentlicht am 27 November 2015, 11:49 Uhr

    Wir wollen Ihre Alt- Handys! "Payback Kongo" - Losheimer Wm am 1. Advent

    Wir wollen Ihre Alt- Handys! "Payback Kongo". Hier können Sie sie los werden und Gutes tun: an unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt am 28./29.11. in der Losheimer Eisenbahnhalle (Eintritt frei): Konga-Freundeskreis Tshuapa e.V. und Partnerschaftskomitee Losheim am See - Bokungu RD Congo sind dabei mit Bildern und Produkten aus dem Regenwald. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! http://www.losheim-stausee.de/veranstaltungen/eisenbahnhalle/eisenbahnhalle0/artikel/1424/weihnachtsma-2.html PS: Günstige Gelegenheit, uns kennenzulernen. Gesprächspartner und Infomaterial stehen zur Verfügung. Wer Lust und Zeit hat, uns beim Standdienst oder auch sonst unter die Arme zu greifen: welcome! Gerne kurze Nachricht an info@konga-ev.de .
  • Veröffentlicht am 17 November 2015, 17:24 Uhr

    Wir wollen Ihre alten Handys! "Payback Kongo" - Losheimer Wm

    Wir wollen Ihre alten Handys! "Payback Kongo". Hier können Sie sie los werden und Gutes tun: an unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt am 28./29.11. in der Losheimer Eisenbahnhalle (Eintritt frei): Konga-Freundeskreis Tshuapa e.V. und Partnerschaftskomitee Losheim am See - Bokungu RD Congo sind dabei mit Bildern und Produkten aus dem Regenwald. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! http://www.losheim-stausee.de/veranstaltungen/eisenbahnhalle/eisenbahnhalle0/artikel/1424/weihnachtsma-2.html PS: Günstige Gelegenheit, uns kennenzulernen. Gesprächspartner und Infomaterial stehen zur Verfügung. Wer Lust und Zeit hat, uns beim Standdienst unter die Arme zu greifen: welcome! Gerne kurze Nachricht an info@konga-ev.de oder auch spontan am Stand melden (Stirnwand der Eisenbahnhalle gleich am Eingang).
  • Veröffentlicht am 11 November 2015, 15:26 Uhr

    Wir wollen Ihre alten Handys! "Payback Kongo"

    Wir wollen Ihre alten Handys! "Payback Kongo". Hier können Sie sie los werden und Gutes tun: an unserem Stand auf dem Weihnachtsmarkt am 1. Adventwochenende in der Losheimer Eisenbahnhalle: Konga-Freundeskreis Tshuapa e.V. und Partnerschaftskomitee Losheim am See - Bokungu RD Congo sind dabei mit Bildern und Produkten aus dem Regenwald. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! http://www.losheim-stausee.de/veranstaltungen/eisenbahnhalle/eisenbahnhalle0/artikel/1424/weihnachtsma-2.html PS: Günstige Gelegenheit, uns kennenzulernen. Gesprächspartner und Infomaterial stehen zur Verfügung. Wer Lust und Zeit hat, uns beim Standdienst unter die Arme zu greifen: welcome! Gerne kurze Nachricht an info@konga-ev.de oder auch spontan am Stand melden (Stirnwand der Eisenbahnhalle gleich am Eingang). Nachdem die Mitteleinwerbung für die Anschaffung eines Ersatz-Laptops in Kinshasa erfolgreich war, kann es auch mit dem Buchprojekt weitergehen. Die ersten Texte sind schon aus dem Kongo angekommen. Herzlichen Dank, Allen die geholfen haben!
  • Veröffentlicht am 22 Juni 2015, 19:00 Uhr

    Kongo auf der „Kunsthandwerk, Garten und Genuss“ im Park der Vierjahreszeiten am Losheimer Stausee, Wochenende 27./28. Juni

    Kongo auf der „Kunsthandwerk, Garten und Genuss“ im Park der Vierjahreszeiten, Stausee Losheim, Wochenende 27./28. Juni: *gemeinsam mit dem Unterstützungsverein Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V.gestalten wir einen Regenwaldpavillon mit Produkten aus dem Kongo wie naturgefärbte Bastdeckchen und traditionelle Rucksäcke aus Fasern der Raphiapalme, Copal-Weihrauch, Lufa-Natur“bürsten“... Einen Teil der Lufagurken haben wir mit Bio-Glyzerinseife zu hochwertigen hautfreundlichen Peeling-Seifen verarbeitet, ebenso unseren Überschuss an Regenwaldkaffee aus Bokungu. Lassen Sie sich überraschen! Dazu haben Vereinsmitglieder heimische Früchtchen in leckere Marmelade verwandelt, Losheimer Peperoni mit kongolesischem Pilipilizu feurigem Chiliöl vermählt, Hochwaldminze getrocknet und Omas Pfennigbäumchen vermehrt... Der Erlös geht wie immer zu 100% in die Partnerprojekte. Für alle, die mehr wissen wollen, stehen Ansprechpartner und Informationsmaterial bereit.Und wie das so ist: unsere treue Kollegin aus dem Partnerschaftskomitee ist in die Reha gefahren, Vereinsmitglieder sind durch die Pflege von Familienangehörigen verhindert und dadie Vorstandskollegin jetzt auch noch Ortsvorsteherin ist, muss die mit ihrer Feuerwehr zum Partnerjubiläum weit weg... Kurz: wir sind knapp an Personal und könnten für unseren Stand noch helfende Hände und Köpfe gebrauchen. Wir arbeiten in 2er - Besetzung, so dass immer ein Ansprechpartner dabei ist. Gute Gelegenheit für diejenigen, die uns und unsere Arbeit näher kennenlernen möchten; aber auch für die, die Spaß an schönen Sachen und am guten Werk haben. Also wer Zeit & Lust hat:info@konga-ev.de, H od W Leinen.http://www.losheim-stausee.de/veranstaltungen/news-anzeigen/artikel/1014/garten-und.html
  • Veröffentlicht am 9 Juni 2015, 13:58 Uhr

    Technik - Unterstützung

    Hilfe! - Der Kongo und die Technik!! Wenn einer was tut im Kongo, mangelt es nicht an unvorhergesehenen Problemen und Hindernissen. Der Buchentwurf ist fast vollendet, da streikt der Laptop. Das Arbeitsgerät hatte ein Gönner vor Jahren geschenkt zur Unterstützung beim Medizinstudium - bisher hatte es tapfer dem heiss-feuchten Tropenklima und anderen Unbillen wie Stromschwankungen getrotzt... . So hatte Joseph Lifala sein privates Arbeitsmittel in den Dienst des Projektes und seiner Selbsthilfeorganisation "Fondation Lifala des Nkole" gestellt. Neben den Buchdateien finden sich weitere wichtige Daten  fürs Studium und die akademische Abschlussarbeit ("Ebola - Epidemie" 2014/15 im Tshuapa - Regenwald) auf der Festplatte. Joseph hat sich bemüht, den laptop wieder ans Laufen zu bringen. Die jeweils 3 EUR fürs Mofataxi bzw. für den "Minibus" aus seinem Slumquartier "Kingabwa" heraus zum Internet- und Wlan - Anschluss im Stadtzentrum hat er sich  bisher vom Mund abgespart, bzw. hat er die rund 10 km zu Fuss zurückgelegt. Jetzt ist er mit seinem "Latein" am Ende und braucht professionelle Unterstützung. Ein Freund kennt einen Techniker, der beim UN - Radio arbeitet. Aber der kostet natürlich Geld... Da unser Projektpartner ja auch noch gleichzeitig sein Studium erfolgreich zum Abschluss bringen soll, möchten wir ihm helfend unter die Arme greifen und suchen weitere Menschen, die den aufopferungsvoll engagierten kongolesischen Freund unterstützen wollen. Mit den Spenden für diesen Bedarf sollen weitere Transport/Fahrkosten gedeckt und die technische Assistenz bezahlt werden, bzw. ein Ersatzgerät.Update: leider hat betterplace den neuen Bedarf gelöscht - wg Reglement (keine neuen Bedarfe nach Veröffentlichung). So haben wir jetzt noch ein Projekt am Laufen. Dem jungen Mann und seiner Selbsthilfevereinigung unter die Arme greifen und spenden für die Pannenhilfe können Sie ab sofort hier: http://www.meine-hilfe-zaehlt.de/Laufende-Projekte/Projekt/Pannenhilfe+im+Kongo+-+D%C3%A9pannage+damits+weiter+geht/30354/
  • Veröffentlicht am 3 Juni 2015, 21:17 Uhr

    Weltbürgerfrühstück in Trier

    Am 13. Juni sind wir auf dem Weltbürgerfrühstück in Trier - Kornmarkt. Mit Raphia und Weihrauch aus dem Kongo - Regenwald und vielem mehr. Sehen wir uns?!
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
W. Leinen

Kontakt


Organisation
konga - Freundeskreis Tshuapa e.V.
Der "Konga - Freundeskreis Tshuapa e.V.", kurz Konga e.V., versteht sich als Partner lokaler Selbshilfeorganisationen am Tshuapa in der Equateur-Provinz der Demokratischen Republik Kongo. Der "Konga e.V." bietet diesen ein Forum in der deutschen Gesellschaft und eine Plattform zum gegenseitigen Austausch. Er berät, begleitet und unterstützt ihre ... mehr
Web: www.konga-ev.de
Aktuelle Stimmen
  • Anonym

    Danke für euren Mut und eure Ausdauer, daß ihr diese Arbeit macht!

Spenden-Button für Ihre Homepage
Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
 
So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816