Artikel
Veröffentlicht am 12 Februar 2019

Akteure der Flüchtlingshilfe laden zum Fachtag ein

Die Veranstaltung  „Flucht und Asyl – Beratung in allen Lebenslagen“ wird am 6. April an der Universität  Trier angeboten.

Trier (red) Verschiedene Trierer Akteure aus der Flüchtlingshilfe laden für Samstag, 6. April, zum dritten Fachtag „Flucht und Asyl“ ein. Die Veranstaltung unter dem Titel „Beratung in allen Lebenslagen“ richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche sowie am Thema Interessierte und findet  an der Universität statt.

Zum Auftakt des Fachtags halten Mitarbeiter der Beratungsstelle Salam und der Koordinierungsstelle DivAN einen Fachvortrag zum Thema „Prävention und Intervention im Kontext islamistischer Radikalisierung“. Im Anschluss finden Workshops zu unterschiedlichen Themenbereichen statt, in denen die Experten auch für Fragen zur Verfügung stehen. Themen sind „Umgang mit Traumatisierung“, „pro familia – Liebe(r) gleich-berechtigt“, „Das Jugendamt und sein Hilfe- und Beratungssystem“, „Vom Regen in die Traufe – Frauennotruf Trier“ sowie „Prävention und Intervention im Kontext islamischer Radikalisierung“. Die Veranstaltung endet mit einem offenen Austausch aller Teilnehmenden.

Interessierte können sich bis zum 26. März unter dem Stichwort „Fachtag Flucht und Asyl“ per E-Mail bei Rainer Freischmidt (Ehrenamtsagentur Trier) anmelden: rainer.freischmidt@ehrenamtsagentur-trier.de Sie werden gebeten, den Workshop anzugeben, den sie besuchen möchten, sowie einen Ausweich-Workshop. Sollte der erste Workshop bereits voll sein, bekommen die Interessierten einen Platz im zweiten. Die Belegung erfolgt nach Datum der Anmeldung.

Der Fachtag „Flucht und Asyl - Beratung in allen Lebenslagen“ ist ein Kooperationsprojekt von Diakonisches Werk Trier, SCHMIT-Z e.V, Refugee Law Clinic Trier e.V., Ehrenamtsagentur Trier, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Trier-Saarburg e.V., Malteser Hilfsdienst  und Koordination Flüchtlingshilfe der Stadt Trier. Gefördert wird der Fachtag im Rahmen des Programms zur Förderung ehrenamtlicher Aktivitäten im Bereich des interkulturellen Dialogs und der Integrationskoordination auf kommunaler Ebene (Dialogbotschafter) durch die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz.

Der Programmablauf sowie Details zu den Workshops stehen auf der städtischen Webseite www.fluechtlinge-in-trier.de unter Aktuelles.

  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 3.134.900 EUR
  • davon offen 585.313 EUR
  • Gesamtspenden 2.549.587 EUR
  • entspricht 81.3 %
Suche
Neuste Blogeinträge
  • K. Behütuns-Steffens: Ein sehr aufregendes Jahr 2020 liegt hinter uns. Die Corona Pandemie hat auch die Kultur eiskalt erwischt. Durch die vielen Kontaktbeschränkungen konnte ein kontinuierlicher Musikunterricht nur mit großen ... weiter

  • C. Mona: Keine zwei Monate nachdem wir das Projekt "Weihnachtsspenden" angelegt haben, sind tatsächlich 4100 Euro durch Ihre und eure Unterstützung zusammengekommen! Auch auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen, möchten ... weiter

  • Eduard Kimmlingen: Hallo liebe SpenderWir haben nun alle Angebote zur Fertigstellung unserer Personalwohnungen erhalten und werden, je nach Spendenlage, die Gewerke in ihrer logischen Reihenfolge beauftragen. "Je nach Spendenlage" ... weiter

  • Birgit Kuhlmeier: Wir freuen uns Anfang 2021 direkt die ersten Spenden abrufen zu können. Die Frauen, die vor Ort mithelfen die Kooperative aufzubauen, bekommen monatlich eine Aufwandsentschädigung. Sie verbringen viel Zeit mit dem ... weiter

  • Peter Brucker: DANKE für Ihre Unterstützung bei unserem Projekt "Wasser ist Leben"!  DANKE, dass Sie alle spenden und helfen und unser Projekt „WASSER IST LEBEN“ realisiert werden kann. In Sansandy fließt sauberes Wasser, auch ... weiter

Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816