Projektnummer: 85810
Veröffentlicht am: 16 Oktober 2020

Monrovia, Liberia

Hilfe für "Friedhofskinder" in Liberia

  • 98%
    finanziert
  • 170 EUR
    fehlen noch
  • 168
    Unterstützer
In Liberia landen Kinder reihenweise auf der Straße. Denn es gibt viele Probleme in dem westafrikanischen Land: bittere Armut, dysfunktionale Familien, unzureichendes Schulsystem und fehlende Freizeitmöglichkeiten. Vor allem Kinder aus ländlichen Gebieten machen sich deswegen auf in die Hauptstadt Monrovia.

Enttäuschte Hoffnungen
Ihre Hoffnung auf ein besseres Leben wird meist bitter enttäuscht. Überleben scheint nur auf dem Drogenmarkt und in der Prostitution möglich zu sein. Zudem gibt es keine funktionierende Hilfesysteme. Nur als Mitglied einer Jugendbande und in düsteren Gangs scheint Überleben möglich.

Kinder und Jugendliche leben auf Friedhöfen
Die Schlafstätte der Kinder steht symptomatisch für ihre derzeitige Situation: der Zentralfriedhof. Mit Hämmern schlagen die Kinder steinerne Grablagen auf, entfernen die menschlichen Überreste und schaffen sich Platz im Reich der Toten. Hier finden sie Schutz vor patrouillierenden Polizisten oder schlechtem Wetter.

Hilfe für die "Friedhofskinder"
Die Salesianer Don Boscos bieten den Kindern einen Ausweg. Sie sind da, wo es brennt. Sie geben neue Perspektiven, vor allem aber erst einmal ein gesundes und warmes Essen, Gespräche und das Gefühl der Wertschätzung. Das Angebot einer Drogentherapie steht jedem offen.

Der beste Ort für ein Kind ist seine Familie
Wenn die familiäre Situation es zulässt, werden die Kinder wieder zu ihren Familien zurückgebracht. Mit der Rückführung in ihre Familie sollen die Kinder nicht nur ein sicheres Obdach erhalten, sondern auch die Möglichkeit, zur Schule zu gehen. So schaffen viele von ihnen auch langfristig den Absprung von der Straße. Damit nicht noch mehr Kinder auf den Straßen Liberias landen, führen die Salesianer Don Boscos und ihre Mitarbeiter außerdem Aufklärungskampagnen durch und machen vorbeugende Hilfsangebote. 
Was benötigt wird
  • Drogentherapie

    Schnell kommen die Kinder in Kontakt mit harten Drogen, die abhängig machen. Dank des guten Netzwerks von Don Bosco können den Kindern geeignete Therapien angeboten werden.
    • 94.52%
      finanziert
    • 3.100 EUR
      Gesamtbedarf
    • 170 EUR
      fehlen noch
  • Schulstipendium

    Ein regelmäßiger Schulbesuch soll helfen, die Lebenssituation der „Friedhofskinder“ zu stabilisieren. Für Kinder aus armen Familien sollen die Schulgebühren übernommen und Rucksäcke und Schulmaterialien besorgt werden.
    • 100%
      finanziert
    • 3.200 EUR
      Gesamtbedarf
  • Jahresgehalt eines Sozialarbeiters

    Für Kinder da zu sein, erfordert auch qualifizierte Mitarbeiter. Das Programm soll zusätzlich durch einen Sozialarbeiter verstärkt werden.
    • 100%
      finanziert
    • 3.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Medizinische Versorgung

    Die Straße ist eine sehr harte Lebenswelt und ihre Bewohner bekommen dies täglich zu spüren. Sie leiden an vielen Krankheiten und benötigen dringend Medikamente.
    • 100%
      finanziert
    • 800 EUR
      Gesamtbedarf
  • Aufklärungskampagnen zur Vorbeugung

    Sozialarbeiter klären in Schulen und Marktplätzen über die Gefahren von Drogen und Obdachlosigkeit auf.
    • 100%
      finanziert
    • 1.100 EUR
      Gesamtbedarf
  • Warme und gesunde Mahlzeit

    20€ pro Monat reichen für täglich warme Mahlzeiten (meistens Reis und Bohnen) und Trinkwasser für ein Kind aus. 20 „Friedhofskinder“ werden regelmäßig betreut.
    • 100%
      finanziert
    • 4.800 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 21 Dezember 2020, 10:37 Uhr

    Nachricht von Bruder Lothar

    "Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,na, sowas habe ich ja auch noch nicht erlebt: eine solche Hilfsbereitschaft! Innerhalb von nur 13 Tagen haben 166 Spenderinnen und Spender sage und schreibe 16.000€ für die „Friedhofskinder“ gesammelt. Das ist grandios und bisher einzigartig! Das Projekt ist ausfinanziert. Ich freue mich sehr über diese Hilfe aus meiner Heimat. Sie ist mehr als eine finanzielle Unterstützung: Sie gibt mir und uns allen vor Ort Ansporn und Mut und den vielen „Friedhofskindern“ die Hoffnung auf eine bessere Welt. Dass diese Botschaft vor Weihnachten angekommen ist, macht das Weihnachtsfest umso schöner! Im Namen meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und vor allem der Kinder danke ich allen Unterstützerinnen und Unterstützern für dieses vorweihnachtliche Geschenk!"Lothar Wagner SDBPS: Wenn Sie unsere Arbeit in Liberia weiterhin unterstützen wollen, dann schauen Sie doch einmal hier vorbei: https://www.betterplace.org/de/projects/52208-hilfe-fuer-gefaengniskinder-in-liberia 
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
Sabine Rittinger
Kontakt
Organisation
Don Bosco Mission Bonn
DON BOSCO MISSION BONN ist das deutsche Hilfswerk für die weltweiten Jugendhilfeprojekte der Salesianer Don Boscos. Von Bonn aus unterstützen wir gemeinsam mit Spendern und Hilfswerken benachteiligte Kinder und Jugendliche in 132 Ländern der Welt. Geleitet wird die Institution von Geschäftsführer Dr. Nelson Penedo. Rechtsträger ist die ... mehr
Web: donboscomission.de
Aktuelle Stimmen
                                          Spenden-Button für Ihre Homepage
                                          Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
                                          Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
                                           
                                          So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
                                          Kontakt
                                          • Technische Fragen:
                                            E-Mail: change@betterplace.org
                                            Telefon: 030 7676 4488 42

                                            Sonstige Fragen:
                                            E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
                                            Telefon: 0651 7199 816