Projektnummer: 50745
Veröffentlicht am: 4 Dezember 2016

Trier, Deutschland

"Hundeführerschein" macht Kinder stark und selbstbewußt"

  • 75%
    finanziert
  • 1.455 EUR
    fehlen noch
  • 7
    Unterstützer
Unter Beteiligung mehrerer Therapiebegleithunde werden den Kindern positive Beziehungserfahrungen ermöglicht, um ihnen damit zu einem stärkeren Selbstwert und einer gesteigerten Sozialkompetenz zu verhelfen. Die bloße Anwesenheit der Hunde mit ihrer wert- und vorurteilsfreien Wesensart schafft eine vertrauensvolle, geborgene und sicherheitsspendende Atmosphäre. Für viele der Kinder ist es erst aus einer sicheren Position heraus möglich, neue Schritte zu wagen. Die Tiere geben den Kindern direkte Rückmeldung auf ihr Verhalten. Sie bewerten nicht. Sie interessieren sich nicht für ihre Geschichte oder Probleme. Wenn sich die Kinder an die „Tier-Regeln“ halten, dann spüren sie, wie verlässlich und vorhersehbar die Tiere reagieren. Bei der Arbeit mit Tieren steht nicht das Problem des Kindes, sondern das Tier im Vordergrund.
Pressebericht TV zum Hundeführerschein Herbst 2013:
Happy ist ein ausgebildeter Therapiebegleithund und wurde mit seinen tierischen Kollegen vom Kinderschutzbund (KSB) Trier an die Mosel geholt. Neben Happy halfen auch Paula, Marie, Paul, Makoon und Gustav mit, die Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren während einer Projektwoche unter dem Motto "Mehr Mut zum Ich" zu begleiten.
Höhepunkt: Emma, die groß, schwarz und auf Kommando des Pädagogen Gerd Thiel aus Brauneberg heftig bellend den Kindern gegenübertrat. Diese mussten dabei das während der Woche erlernte Wissen zum Thema Hunde und ihren ganz persönlichen Mut aufbringen. Emma wurde sozusagen mit Hilfe von erlernten Hör- und Sichtzeichen zur Ruhe gebracht. Sogar die Jüngsten zeigten bei dieser Übung und im weiteren Verlauf der spannenden und lehrreichen Projektwoche viel Freude und Mut. Das Team der DogTher -Natur-Akademie aus Brauneberg war täglich mit mehreren Therapeuten und ganz unterschiedlichen Therapiebegleithunden vor Ort. Die Kinder konnten das Erlernte nicht nur in Übungen unter Beweis stellen, sondern auch einen Hundeführerschein erwerben. 
Und so sieht es unser lieber DocTher:
Wieder einmal haben es 12 wundervolle Kinder aus der Region Trier geschafft.
Vom 07 bis 11. Oktober durften das DogTher® Team und das Team des Kinderschutzdienstet Trier dabei sein, wie Kinder mit individuellen Themen sich zu einer sympathischen und besonders herzlichen Gruppe zusammenfanden. Aus Einzelgängern wurden Teamleader, aus stillen Wassern wurden reißende Ströme und doch gelang es dem Team um Gerd Thiel und Alexandra Rex, die Themen Mut, Vertrauen, Freundschaft und Respekt annehmen zu können, ohne das Gesicht zu verlieren.
Besonders beeindruckt und von Tränen gerührt waren alle Erwachsenen, als die Kinder- jedes für sich- entdeckten, dass besonders speziell ausgebildete Therapiehunde eine Chance bieten, sich zu öffnen.
Neben Regelkunde und dem verantwortungsvollen Führen eines Hundes im Stadtbereich von Trier, durften die Kinder im spielerischen Umgang erlernen, wie sich Hunde bei Aggression oder Angst verhalten.


Weiter informieren:

Was benötigt wird
  • Verpflegung

    Snacks, Getränke, Obst, Gemüse und kleinere Mahlzeiten, Frühstück
    • 5%
      finanziert
    • 300 EUR
      Gesamtbedarf
    • 285 EUR
      fehlen noch
  • Fachpersonalkosten

    Im Einsatz sind 2 Fachangestellte - hier entstehen anteilig Kosten ihrer Gehälter
    • 21%
      finanziert
    • 1.000 EUR
      Gesamtbedarf
    • 790 EUR
      fehlen noch
  • Transportkosten

    Zweimal Transport hin und zurück der Kinder nach Brauneberg sowie täglicher Transport der Flüchtlingskinder aus dem Kreis Trier-Saarburg
    • 45.71%
      finanziert
    • 700 EUR
      Gesamtbedarf
    • 380 EUR
      fehlen noch
  • Kursgebühren

    Kostenaufwand für ca. 9 Betreuer - 1 Woche
    • 100%
      finanziert
    • 4.000 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 21 August 2018, 16:13 Uhr

    Ich habe 445,00 € Spendengelder erhalten

    Die Spendengelder werden für den Hundeführerschein - tiergestütztes Angebot für Kinder und Jugendliche eingesetzt. Auch im Herbst soll diese Hilfsmaßnahme zum Tragen kommen.
  • Veröffentlicht am 11 August 2017, 13:26 Uhr

    Aufruf an die Spenderinnen und Spender

    Leider hat sich in den letzten Monaten wenig getan was Spenden betrifft.Es gibt ja jeden Tag neue Aufrufe, um wichtige Projekte zu unterstützen. Lasst uns dabei bitte nicht unsere Kinder in der Region vergessen. Der nächste Hundeführerschein steht schon wieder mal vor der Tür und wir hoffen sehr, dass sich noch einige Menschen finden werden, die dieses tolle tiergestützte Hilfsangebot für unsere Kinder mit finanzieren. Wir hoffen und bedanken uns.
  • Veröffentlicht am 21 April 2017, 08:13 Uhr

    SPARDA-Bank schiebt uns ein großes Stück weiter

    Ein riesiges Dankeschön an die SPARDA-Bank für die überaus generöse Spende für unseren Hundeführerschein 2017. Hoffen wir, dass dieser Anschub weitere Spenderinnen und Spender überzeugen kann, für unser tiertherapeutisches Angebot Herz und Geldbeutel zu öffnen. Wir sind zuversichtlich, dass auch dieses Jahr ein "Hundeführerschein" für unsere Kinder stattfinden kann.
  • Veröffentlicht am 31 Januar 2017, 09:19 Uhr

    Kinder stark machen - Selbstwert geben - Hundeführerschein

    Liebe zukünftige Spender und Sponsoren,seit einigen Jahren bietet der Kinderschutzbund und der in seiner Trägerschaft arbeitende  Kinderschutzdienst vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ein Hilfsangebot in Anspruch zu nehmen, das ihnen etwas vermittelt, was sie oft nie in ihrem Leben erfahren haben: Selbstwert - Verlässlichkeit und so vieles mehr.Jedes Kind hat das Recht auf eine möglichst unbeschwerte Kindheit, um so heranwachsen zu können, dass es seinen Platz in der Gesellschaft findet.Tiere können in kürzester Zeit vermitteln, was Kinder brauchen, um sie stark und selbstbewußt zu machen. Sie als Spenderin oder Spender helfen dabei, indem sie dieses tolle tiergestützte Therapieangebot unterstützen. Jeder Euro hilft dabei und der Kinderschutzbund sagt dafür DANKE!
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
E. Boné-Leis
Kontakt
Organisation
Förderverein Kinderschutzbund Trier e. V.
Der Förderverein Kinderschutzbund Trier e. V. ist ein eingetragener Verein und als gemeinnützig anerkannt - konfessionell und parteipolitisch unabhängig - ehrenamtlich tätig - verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Ziele - eine Initiative des Round Table 147 Trier e. V.. Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt: die satzungsgemäßen ... mehr
Web: www.kibu-foerdern.de
Aktuelle Stimmen
    Spenden-Button für Ihre Homepage
    Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
    Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
     
    So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
    Kontakt
    • Technische Fragen:
      E-Mail: change@betterplace.org
      Telefon: 030 7676 4488 42

      Sonstige Fragen:
      E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
      Telefon: 0651 7199 816