Projektnummer: 22153
Veröffentlicht am: 21 September 2014

Gunderarth, Deutschland

Tierarztbehandlungen

  • 80%
    finanziert
  • 2.150 EUR
    fehlen noch
  • 25
    Unterstützer
Alle Tiere, die in unsere Obhut kommen, erhalten zuerst eine Eingangsuntersuchung beim Tierarzt um den Gesundheitszustand festzustellen. Dazu zählen u.a. eventuell nötige Parasitenbehandlungen, die Prüfung der Zähne, der Ohren und bei Bedarf auch die Erstellung eines Blutbildes oder Röntgenaufnahmen. 
 
Dazu kommen natürlich die Behandlungen erkrankter Pflegetiere, die manchmal – je nach Erkrankung - auch recht langwierig sein können.

Außerdem arbeiten wir auch eng mit Tierschützern in Rumänien und Ungarn zusammen. Wir helfen sowohl mit Sachspenden, in Form von Futter, Medikamenten und diversem benötigten Zubehör, als auch mit der Übernahme von Tiernotfällen, denen dort nicht mehr geholfen werden kann. 
Dabei fallen natürlich auch entsprechende Reisekosten für den Transport der Tiere nach Deutschland an.

Notfälle, die wir aus Rumänien und Ungarn aufnehmen, verursachen allerdings den größten Posten der Tierarztkosten, da diese überhaupt nur zu uns kommen, um hier die notwendige tierärztliche Behandlung erhalten zu können. 
In Rumänien und Ungarn mangelt es leider mancherorts noch sehr stark an entsprechenden intensivmedizinischen Behandlungsmöglichkeiten und –mittel, sodass manche Tiere dort überhaupt keine Chance zum Überleben hätten, wenn wir uns nicht ihrer annehmen würden. 
Viele Vierbeiner warten noch auf ihre Chance durch eine OP hier in Deutschland.

Die meisten dieser Tiere sind auch traumatisiert durch das was sie dort erleben mussten und durchlitten haben! Tierschutz hat leider nicht in allen Ländern einen vergleichbar hohen Stellenwert wie bei uns. 
Diese seelischen Verletzungen der „Traumatiere“ benötigen sehr viel Zeit und Geduld damit die seelischen Wunden wieder heilen können. Zeit aber ist ebenfalls ein kostbares Gut, dass dort in diesen Umständen nicht gegeben ist. 
Daher nehmen wir auch diese Tiere in unsere Obhut, um ihnen hier die nötige Zeit, Zuwendung und das Vertrauen wieder zurück geben zu können, dass sie aufgrund ihrer Erlebnisse verloren haben.
Diese Traumatiere sind natürlich länger in unserer Obhut und verursachen daher, durch tierärztliche Bhandlungen und Intensivpflege, hohe Kosten.

Da diese Pflege eben so zeitintensiv ist, dauert es etwas länger, bevor wir das Tier in die Vermittlung geben können. Unsere Pflegeplätze sind daher begrenzt, um unseren Schützlinge die notwendige Pflege und Zeit widmen zu können. 

Jede erfolgreiche Vermittlung bedeutet daher auch, dem nächsten hilflosen Tier die Möglichkeit der Hilfestellunge zukommen zu lassen, die es braucht, um den Grundstein für den Start in ein neues, besseres Leben zu legen.

Was benötigt wird
  • Tierarztkosten

    Dieser Bedarf dient zur Deckung der anfallenden Tierarztkosten für Eingangsuntersuchungen, Parasitenbehandlungen, Impfungen, Kastrationen und nötigen Operationen von Fundtieren, Pflegetieren und den Streunerkatzen.
    • 57%
      finanziert
    • 5.000 EUR
      Gesamtbedarf
    • 2.150 EUR
      fehlen noch
  • Tierarztbehandlungen

    Dieser Bedarf dient zur Deckung der anfallenden Tierarztkosten für Eingangsuntersuchungen, Parasitenbehandlungen, Impfungen, Kastrationen und nötigen Operationen von Fundtieren, Pflegetieren und den Streunerkatzen.
    • 100%
      finanziert
    • 2.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Vor-Ort-Unterstützung eines rumänischen Tierarztes

    Wir unterstützen Dr. Aurelian Stephan vor Ort in Rumänien, der dort ehrenamtlich Straßenhunde und -katzen kastriert, Verletzungen operiert und Krankheiten behandelt durch die Sendung von Medikamenten, OP-Besteck und Verbandsmaterialien.
    • 100%
      finanziert
    • 1.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Versorgung von wild lebenden Streunerkatzen

    Mittlerweile unterhalten wir drei größere Futterstellen von ca. 45 wild lebenden Streunerkatzen. Die Spenden werden sowohl in Katzenfutter als auch in notwendige Medikamente zur Parasitenbehandlung und/oder gegen Erkrankungen investiert.
    • 100%
      finanziert
    • 1.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Tierarztbehandlungen

    Bedarf: - Medikamente - Tierarztuntersuchungen und -behandlungen - Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen - Operationen - Kastrationen
    • 100%
      finanziert
    • 2.000 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 24 Mai 2020, 18:57 Uhr

    Dem lieben Stormy müssen leider beide Augen entfernt werden-Er wurde fast blind mit starker Bindehautentzündung im Wald ausgesetzt.

  • Veröffentlicht am 22 Mai 2020, 08:56 Uhr

    Wir haben 112,12 € Spendengelder erhalten

    Wir haben durch die Corona Krise sogar einen kleinen Kater im Briefkasten vorgefunden.Er mußte aufwendig versorgt werden und einige Tierarzt Besuche waren fällig.Die erste Impfung hat er nun schon erhalten. Seit gestern wieder etwas Fieber somit wir weitere Kosten haben werden. Bitten um Unterstützung da wir es als Verein in diesen ZEITEN BESONDERS SCHWER HABEN.
  • Veröffentlicht am 18 März 2020, 17:28 Uhr

    Wir haben 49,75 € Spendengelder erhalten

    Leider entdeckten wir beim Versorgen der freilebenden Katzen an unserer Futterstelle eine alte Katze der es schlecht ging.Umgehend brachten wir sie zum Tierarzt der sie leider einschläfern mußte wegen Nierenversagen.Uns war die Katze fremd und es kommt leider immer wieder vor das Menschen ihre alten und kranken Tiere einfach in die Natur frei lassen. Jedesmal bricht es und das Herz zudem wir rund um die Uhr per Telefon zu erreichen sind.
  • Veröffentlicht am 8 Januar 2020, 18:35 Uhr

    Sternchen beim Tierarzt

  • Veröffentlicht am 8 Januar 2020, 17:42 Uhr

    Wir haben 245,00 € Spendengelder erhalten

    Wir benötigen das Geld für Tierarztrechnungen .Sternchen muss zum letzten Mal an der Hasenscharte operiert werden.Sie ist nun mit einem Jahr ausgewachsen.Drei Kater müssen kastriert werden da sie schon sechs Monate alt sind.Weiterhin benötigen wir dringend Trockenfutter für unsere Hunde.
  • Veröffentlicht am 19 Dezember 2019, 10:39 Uhr

    Wir haben 172,75 € Spendengelder erhalten

    Unser kleines Sternchen sollte eingeschläfert werden wegen der Hasenscharte--wir haben sie mit vier Wochen retten können und die kleine Maus wurde bereits drei Mal operiert--im Januar steht die letzte OP an.Wir benötigen dafür dringend Unterstützung von Tierfreunden. Danke von Herzen .
  • Veröffentlicht am 17 Dezember 2019, 22:18 Uhr

    Sternchen

    Sternchen sollte eingeschläfert werden wegen ihrer Hasenscharte mit vier Wochen. Katinka von den Eifeltatzen konnte sie retten und fand eine Klinik die sie operieren konnten.Nun ist sie bereits ein Jahr alt und hat bereits drei Operationen hinter sich.Sie ist eine kleine Kämpferin´.Nun muss Anfang 2020 die letzte Op stattfinden da sie nun ausgewachsen ist .Wir bitten dringend um Unterstützung da wir als kleiner Verein an unsereGrenzen angekommen sind. Privat haben wir schon über Tausend Euro bezahlt.Bitte helft Sternchen das sie bald wieder ein fröhliches Hundeleben führen kann.
  • Veröffentlicht am 3 August 2019, 16:49 Uhr

    Hund Onix im Wald ausgesetzt

    Liebe Tierfreunde,hier möchten wir euch von einem weiteren Notfall berichten.Onix wurde und überbracht, nachdem er im Wald aufgefunden worden ist. Man hat ihn dort einfach zurück gelassen, obwohl er blind ist!Nach einer eingehenden Untersuchung wurde zudem festgestellt, dass er einen Blasenstein hat. Es gab keine Alternative zur operativen Entfernung.Nun muss jedoch auch noch ein Auge entfernt werden da der Innendruck zu stark ist und eine Entzündung vorliegt! Hier brauchen wir dringend Spenden um diese Kosten tragen zu können.Bitte helft uns um Onix die Schmerzen nehmen zu können!Lieben herzlichen Dank!Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 15 Januar 2019, 17:01 Uhr

    Ich habe 514,38 € Spendengelder erhalten

    Liebe Tierfreunde,wir haben nun den Teilbetrag abgerufen, um die restlichen OP-Kosten von Onix begleichen zu können.Wir danken euch für eure stetige Hilfe und zählen weiter auf euch!Lieben Dank Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 28 November 2018, 01:45 Uhr

    Onix

    Liebe Tierfreunde,hiermit wollen wir uns nochmals bedanken für die stetige Hilfe, die ihr uns zukommen lasst.Anbei ein Foto von Onix, der mittlerweile die OP gut überstanden hat und auf dem Weg der Besserung ist. Zukünftig muss er eine Spezialdiät einhalten zur Vermeidung erneuter  Bildung von Harnsteinen. Dadurch fallen natürlich wieder Mehrkosten an, die aber absoltur notwendig sind. Liebe GrüßeEure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 27 November 2018, 16:28 Uhr

    Ich habe 218,50 € Spendengelder erhalten

    Liebe Tierfreunde,uns erreichte bereits Anfang November ein Notruf wegen eines Hundes "Onix" (ca. 9 Jahre alt), der blind im Wald ausgesetzt wurde! Der ärztliche Check ergab außerdem, dass er Blasensteine hatte, die mittlerweile operativ entfernt worden sind.Wir rufen hiermit den aktuellen Restbetrag ab, um wenigstens einen Teil der bestehenden Tierarztkosten decken zu können. Bitte unterstützt uns weiter, damit auch wir weiter helfen können!Lieben Dank und eine frohe Advendszeit wünsche EuchEure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 16 Juli 2018, 15:44 Uhr

    Ein weiterere Notfall...

    Liebe Tierfreunde,leider haben wir nicht immer die nötige Zeit, um uns regelmäßig hier zu melden. Hier daher mal eine kurze Info, womit wir unsere Zeit und Mittel verwenden.Dieser kleine Kater wurde uns überbracht. Er hat beide Vorderläufe gebrochen, die nun von uns behandelt werden. Falls jemand Interesse hat, dem Kleinen später ein gutes Zuhause zu bieten, könnt ihr uns gerne kontaktieren:Email: eifelkatzeninnot@t-online.deAuch andere Fellnasen warten auf ein gutes Zuhause!  Mehr erfahrt ihr auf unserer Homepage: https://www.eifeltatzeninnot.de/Bitte vergesst uns nicht, denn wir brauchen jede Unterstützung um unsere Arbeit weiter aufrecht erhalten zu können!Lieben Dank Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 27 Juni 2018, 09:37 Uhr

    Ich habe 130,00 € Spendengelder erhalten

    Liebe Tierfreunde,vielen Dank für eure stetige Unterstützung!Wir haben den aktuellen Restbetrag von 130,00 € nun abgerufen, um diese für angefallenen Kosten von Kastrationen verwenden zu können.Natürlich ist da wieder nur "ein Tropfen auf den heißen Stein". Daher bitten wir euch uns weiterhin zu unterstützen, damit auch wir weiter handeln können.Lieben Dank Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 19 Dezember 2017, 17:20 Uhr

    Ich habe 50,00 € Spendengelder erhalten

    Liebe Tierfreunde,herzlichen Dank für eure Hilfe! Zur weiteren Deckung von angefallener Tierarztkosten, rufen wir hiermit den aktuellen Spendenbatrag von 50,00 € ab.Liebe GrüßeEure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 11 Juli 2017, 16:24 Uhr

    Ich habe 160,00 € Spendengelder erhalten

    Liebe Tierfreunde,vielen Dank für eure treue Unterstützung!Wir rufen hiermit den aktuellen Spendenstand von 160,00 € ab, um weiterhin Tierarztkosten zu begleichen.Vielen, lieben Dank für eure Hilfe!Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 13 Juni 2017, 15:53 Uhr

    Ich habe 140,00 € Spendengelder erhalten

    Hallo liebe Tierfreunde,hiermit haben wir den aktuellen Restbetrag von 140,00 € abgerufen, um weiterhin Tierarztkosten begleichen zu können. Es ist zwar nur ein kleiner Tropfen auf den Stein, aber wir danken euch für jeden Cent, mit dem ihr uns unterstützt.Wir sind auf eure Hilfe angewiesen, denn die Tierarztkosten fallen permanent an, um unseren Notf(e)lle wirklich helfen zu können. Je mehr Mittel uns zur Verfügung stehen, desto mehr können wir auch Hilfszusagen erteilen. Und die Anfrage ist RIESIG!Vergesst uns bitte nicht und unterstützt uns weiterhin.Lieben Dank Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 27 März 2017, 21:36 Uhr

    Notfall: Hund von streunenden Schäferhunden zerbissen!

    Liebe Tierfreunde,der Schock sitzt bei uns noch immer tief:Vergangene Woche wurde Garbor von zwei frei laufenden belgischen Schäferhunden total zerbissen!Der Arme musste umgehend Not operiert werden! Insgesamt hat er 16 Wunden, die nur teilweise vernäht worden sind, damit Wundflüssigkeit abfliessen kann. Garbor steht selbst noch unter Schock und unter Schmerzmitteln. Er wimmert häufig und sucht lauter zum Schutz die Nähe des Rudels.Die Halskrause muss er noch eine Zeit lang tragen und bekommt sie nur unter Aufsicht abgenommen  um zu vermeiden, dass er an den Wunden leckt oder knabbert.Bisher belaufen sich die OP-Kosten auf 350,00 €; weitere Behandlungskosten werden noch anfallen.Wir bitten euch, um eure Unterstützung und danken euch schon jetzt dafür!Eure Eifeltatzen
  • Veröffentlicht am 31 Januar 2017, 18:02 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich (Teile der) Spendengelder beantragt:

    Liebe Tierfreunde,heute haben wir den Restbestand der Spenden abgerufen, um angefallene Tierarztkosten decken zu können.Uns erreichen weiterhin Notrufe und wichtige OPs für unsere Pflegetiere stehen noch an.Vergesst uns nicht und unterstützt uns bitte weiter mir eurer tollen Hilfe!Ohne euch wären viele notwendige OPs und Medikamente nicht möglich gewesen!Ganz lieben Dank an dieser Stelle dafür - ihr seid einfach großartig und eure Unterstützung gibt uns auch die Kraft weiter zu machen!Liebe GrüßeEure EifeltatzenEs wurden 41,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Tierarztbehandlungen 41,00 €
  • Veröffentlicht am 24 Januar 2017, 17:18 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich (Teile der) Spendengelder beantragt:

    Liebe Tierfreunde,wir haben heute einen weiteren Teilbetrag der Spenden abgerufen, um angefallene Tierarztkosten decken zu können.Ganz herzlichen Dank für eure Hilfe!Liebe GrüßeEure EifeltatzenEs wurden 535,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    Tierarztbehandlungen 44,00 €
    Tierarztkosten 491,00 €
  • Veröffentlicht am 7 Januar 2017, 12:51 Uhr

    Mikkels aktueller Zustand

    Liebe Tierfreunde,heute wollen wir euch gute Neuigkeiten mitteilen:Unser Sorgenkind Mikkel wurde zwischenzeitlich - nach seinem 4. epileptischen Anfall - zu einem Spezialisten nach Bernkastel gebracht. Nach einer eingehenden Untersuchung wurde er mit neuen Medikamenten eingestellt, die er nun lebenslang einnehmen muss.Es geht ihm nun schon viel besser und er genießt gerade das Toben in der weißen Schneepracht!Herrlich, wenn man ihm dabei zuschauen kann, wie er ihm besser geht und er sich am Leben erfreuen kann. Da bekommt das Wort "Hundeleben" eine ganz andere Bedeutung ;) Die Medikamente kosten uns 40,00 € im Monat - und die sind es absolut wert!Liebe GrüßeEure Eifeltatzen
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
Katinka Sutor
Kontakt
Organisation
Eifeltatzen in Not e.V.
Wir sind ein recht kleiner, aber doch sehr tatkräftiger Tierschutzverein der sich 2010 gegründet hat. ALLE unsere Mitglieder betreiben ehrenamtlich aktiven Tierschutz.
Web: www.eifeltatzeninnot.de
Aktuelle Stimmen
                          • Anonym

                            Danke euch und weiter so! ;)

                          • Undine M.

                            Schöne Weihnachten und ein paar ruhige Feiertage für dich und deine Fellnasen ♥️

                          • Maria del Carmen A.

                            Weiter so!

                          • Karin S.

                            Katinka mit ihrem großen Tierschutzherz und dem Verein Eifeltatzen in Not muß man einfach helfen.
                            Viel Glück für euren weitern Weg.

                            • Karin S.

                              Bitte helft den Tieren und diesem Verein--hier wird noch der echte Tierschutz gelebt mit viel Herzblut....

                                Spenden-Button für Ihre Homepage
                                Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
                                Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
                                 
                                So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
                                Kontakt
                                • Technische Fragen:
                                  E-Mail: change@betterplace.org
                                  Telefon: 030 7676 4488 42

                                  Sonstige Fragen:
                                  E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
                                  Telefon: 0651 7199 816