Projektnummer: 8825
Veröffentlicht am: 2 Februar 2012

Bamenda, Kamerun

Trinkwasser für Kamerun

  • 100%
    finanziert
  • 99
    Unterstützer
Unsere Projektnummer: 8825 -

Trotz überproportional großer Süßwasservorräte, sind in Kamerun nur ein geringer Anteil der Bevölkerung an die nationalen Trinkwasserverteilungsnetze angeschlossen. Unzureichende Wasserversorgung in Qualität und Quantität, unzureichender Schutz der Wassereinzugsgebiete und Trinkwasserfassungen, keine ausreichende Aufbereitung des Wassers, akuter Wassermangel in fast allen Regionen des Landes sowie Trinkwasserentnahme aus ungeschützten Quellen führen in Kamerun immer wieder zur Krankheiten, die über das Trinkwasser übertragen werden. Choleraausbrüche beispielweise führen in Kamerun jährlich zu vielen Todesfällen.

Der Verein zur Förderung der Trinkwasserversorgung in Kamerun e.V. will bei der Beseitigung der Missstände in der Trinkwasserversorgung in Kamerun einen Beitrag leisten und langfristig dazu beitragen eine gesicherte und öffentlich zugängliche Trinkwasserversorgung in Kamerun aufzubauen.

Erstes, vorrangiges und kurzfristiges Ziel
Der Aufbau einer Trinkwasseraufbereitungsanlage mit einer Kapazität von ca. 30 m³/h (ca. 700.000 I/Tag) in Nkwen-Bamenda in Nord Westen Kameruns.
Das Trinkwasser aus der Anlage soll kostenfrei sein und v.a. für Kinder, Schüler, unterprivilegierte oder Kranke zur Verfügung gestellt werden. Bei einem Wasserbedarf (nur zum Trinken) von 3 bis 4 Liter pro Tag können mit der Anlage ca. 175.000 bis 230.000 Personen/Tag versorgt werden
Die Anlage soll auch als Versuchsanlage für andere Anlagen ihrer Art dienen, um technisches und wissenschaftliches know-how für die Trinkwasseraufbereitung in Kamerun zu verbreiten.

Dank der Zusammenarbeit mit der SWT-Stadtwerke Trier AöR, können drei im Wasserwerk Trier-Irsch nicht mehr benötigte Stahlfilterbehälter in Nkwen-Bamenda (Kamerun) als Trinkwasseraufbereitungsanlage wieder aufgebaut werden.
Bitte helfen Sie auch mit, um dieses ehrenhafte Ziel zu realisieren

Zusatzinformation:
2010 hat die UN-Vollversammlung das Recht auf sauberes Wasser als Menschenrecht anerkannt
Trotzdem haben ca. 894 Millionen Menschen weltweit weiterhin keinen Zugang zu sauberem Wasser und rund 2,6 Milliarden haben keinen Zugang zu angemessener sanitärer Versorgung. Jedes Jahr sterben mehr als zwei Millionen Menschen an den Folgen unsauberen Wassers, die meisten von ihnen (ca. 1,8 Mio.) sind Kinder unter 5 Jahren. Durch schmutziges Wasser sterben jährlich mehr Menschen als an Aids, Malaria und Masern zusammen. Ausreichend sauberes Wasser ist laut UNICEF die Grundvoraussetzung, um Krankheiten wie Cholera, Typhus oder Durchfall (zweithäufigste Todesursache bei Kindern.) zu verhindern. Jeden Tag sterben über 4000 Kinder an den Folgen von unsauberem Trinkwasser. Die größten Trinkwasserprobleme sind in Afrika südlich der Sahara zu finden.

Was benötigt wird
  • Umbau und Optimierung der Chlordosierung

    Umbau und Optimierung der Chlordosierung (Desinfektion des Trinkwassers vor der Verteilung)
    • 100%
      finanziert
    • 400 EUR
      Gesamtbedarf
  • Kauf eines Vorfilters

    Kauf eines Vorfilters für die Vorfiltration des Ansatzwassers für Flockungsmittel- und Chlordosierung
    • 100%
      finanziert
    • 1.700 EUR
      Gesamtbedarf
  • Umbau und Optimierung der Aluminiumsulfatdosierung

    Umbau und Optimierung der Aluminiumsulfatdosierung (Flockungsmittel)
    • 100%
      finanziert
    • 700 EUR
      Gesamtbedarf
  • Kauf von Trinkwassertestkits und andere Teile

    Kauf von Trinkwassertestkits und andere Teile um die Umbauten und Optimierungen zu gewährleisten
    • 100%
      finanziert
    • 700 EUR
      Gesamtbedarf
  • Umbau und Optimierung des Hochbehälters

    Umbau und Optimierung des Hochbehälters für eine optimale Trinkwasserspeicherung
    • 100%
      finanziert
    • 900 EUR
      Gesamtbedarf
  • Optimierung der Überlaufschleife

    Umbau und Optimierung der Überlaufschleife der Filter
    • 100%
      finanziert
    • 800 EUR
      Gesamtbedarf
  • 6m PVC 225 Rohrleitung

    Die Leitungen werden für die Transport des Rohwassers von Quelle bis zum Anlagestandort
    • 100%
      finanziert
    • 1.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • 6m PVC 225 Rohrleitung

    Die Leitungen werden für die Transport des Rohwassers von Quelle bis zum Anlagestandort
    • 100%
      finanziert
    • 1.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Bamenda

    Transportkosten der 3 Wasserfilter von Douala (Kamerun) nach Nkwen-Bamenda (Kamerun)
    • 100%
      finanziert
    • 2.000 EUR
      Gesamtbedarf
  • Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Douala

    Transportkosten der 3 Wasserfilter von Antwerpen (Belgien) nach Douala (Kamerun)
    • 100%
      finanziert
    • 5.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • 6m PVC 225 Rohrleitung

    Die Leitungen werden benötig für die Transport des Rohwassers von Quelle bis zum Projektstandort.
    • 100%
      finanziert
    • 1.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • 6m PVC 225 Rohrleitung

    Die Leitungen werden für die Transport des Rohwassers von Quelle bis zum Anlagestandort
    • 100%
      finanziert
    • 1.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • 6m PVC 225 Rohrleitung

    Die Leitungen werden für die Transport des Rohwassers von Quelle bis zum Anlagestandort
    • 100%
      finanziert
    • 1.500 EUR
      Gesamtbedarf
  • Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Antwerpen

    Transportkosten der 3 Wasserfilter von Trier nach Antwerpen (Belgien)
    • 100%
      finanziert
    • 2.500 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 16 April 2019, 17:34 Uhr

    Ich habe 637,50 € Spendengelder erhalten

    Mit dem Geld haben wir die restlichen Bauteile für die wichtige Erweiterung der Anlage im Jan. 2019 finanziert. Im Jan. 2019 waren wieder 4 Vereinsmitglieder in Bamenda, NW Region von Kamerun gewesen und haben die Anlage optimiert und erweitertVielen herzlichen Dank an allen Spender für die große Unterstützung.Für den Vorstand des VereinsLambert Akongha
  • Veröffentlicht am 2 Oktober 2018, 16:56 Uhr

    Ich habe 1.994,01 € Spendengelder erhalten

    Die Spendengelder werden für die Beschaffung der Überlaufschleife und für die Optimierung des Hochbehälters eingesetzt.
  • Veröffentlicht am 27 September 2018, 17:25 Uhr

    Vierte Verschiffung unterwegs nach Kamerun

  • Veröffentlicht am 28 November 2017, 17:18 Uhr

    Ich habe 2.229,75 € Spendengelder erhalten

    Die Spendengelder werden für den Kauf eines Vorfilters, für die Optimierung der Chlordosierung und für den Kauf von Trinkwassertestgeräte- und Chemikalien ausgegeben.Vielen herzlichen Dank für die weitere, großartige UnterstützungLambert AkonghaFür Trinkwasser Kamerun
  • Veröffentlicht am 30 August 2016, 14:45 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Sehr geehrte Sponsoren und Unterstutzer,die offizielle Einweihung der Trinkwasseraufbereitungsanlage in Bamenda-Kamerun findet am 30.11.2016 statt. Es wurden 310,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    Kauf eines Vorfilters 260,00 €
    Umbau und Optimierung der Chlordosierung 50,00 €

  • Veröffentlicht am 26 Oktober 2015, 15:01 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Hallo Zusammen,in der Mitteilung von September wurde den neuesten Stand berichtet.Die Anlage wurde im September aufgebaut. Trinkwasser wird seitdem produziert. Wir planen jetzt die Optimierungen.Liebe GrüßenLambert AkonghaEs wurden 942,02 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    6m PVC 225 Rohrleitung 4,00 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 401,00 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 537,02 €
  • Veröffentlicht am 26 September 2015, 22:27 Uhr

    Leitungsverlegung und Anlagenaufbau von 04. bis 23.09.2015 (Bilder)

    Für mehr Bilder, konsultieren Sie bitte unsere Website:trinkwasser-kamerun.comMit freundlichen GrüßenLambert Akongha
  • Veröffentlicht am 26 September 2015, 22:14 Uhr

    Wir haben geschafft

    Sehr geehrte Spender,vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Seit dem 21.09.2015 werden von bis zu 30000 l/h sauberes Trinkwasser in der Anlage produziert. Es war einen langen Weg aber wir haben geschafft. Wir bleiben aber dran, da die Anlage weiter optimiert, überwacht und die Partner vor Ort weiter unterstützt werden, damit die Anlage langfristig für die Bevölkerung zur Verfügung stehen kann.In den kommenden Wochen werden wir deshalb  Bedarf anmelden.Lambert Akongha
  • Veröffentlicht am 25 Februar 2015, 23:15 Uhr

    Aktivitäten in 2014 und Anfang 2015

    Sehr geehrte Spender,vielen herzlichen Dank für die Unterstützung. Mit Ihrer großartigen Unterstützung, haben wir jetzt die nötige Mittel um die erste und wichtige Etappe des Projekts zu bewältigen.Falls Optimierungsbedarf / Finanzbedarf im Verlauf des Projekts ergeben, werden wir Bedarf nochmal melden.Bilder kommen morgen!Mit freundlichen GrüßenLambert Akongha 
  • Veröffentlicht am 2 Februar 2015, 14:06 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Sehr Damen und Herren,Das Geld wird für die Anschaffung der Rohrleitungen (seit neuester Nachmessungen:1,9 Km )  benutzt. In den nächsten Tagen werden wir die Spendenseite mit den neuesten Informationen und Bilder aus Kamerun aktualisieren.Mit freundlichen GrüßenLambert Akongha und Michael KolleteEs wurden 1.960,48 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    6m PVC 225 Rohrleitung 861,48 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 1.099,00 €
  • Veröffentlicht am 22 April 2014, 14:44 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Sehr geehrte Sponsoren,endlich sind die Zwei Container in unserem Projektstandort in Nkwen-Bamenda am 10.04.2014 angekommen.Nach einer Vorstandsitzung nächste Woche, werden wir Ihnen nochmal über die weiteren Schritten sofort informieren.Mit lieben GrüßenLambert Akongha und Michael Kollete Es wurden 4.597,50 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    6m PVC 225 Rohrleitung 1.496,00 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 101,50 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 1.500,00 €
    6m PVC 225 Rohrleitung 1.500,00 €

  • Veröffentlicht am 18 April 2014, 00:53 Uhr

    Seit 10.04.2014 sind die zwei Container in Bamenda angekommen

    Sehr geehrte Sponsoren,In Oktober 2013 sind die Container in Hafen-Douala Kamerunangekommen. Leider mussten die Container wegen einer unerwartet, schwierigenZollprozedur über 5 Monate in Hafen bleiben.Am 10.04.2014 sind die Zwei Container endlich in unserem Projektstandort inNkwen-Bamenda angekommen.Nach diesem entschiedenen Meilenstein, wird eine Vorstandsitzung nächste Wochestattfinden um die weiteren Schritten / Zeitplanung (Verlegung der Rohwasserleitung,Bau der Bodenplatte und Aufbau der Anlage) abzustimmen.  Im Nachgang werden wir Ihnen nochmal informieren.Mit lieben GrüßenLambert Akongha und Michael Kollete
  • Veröffentlicht am 18 April 2014, 00:35 Uhr

    Verpackung, Übergabe und Verschiffung der zwei Container am 10.09.2013

  • Veröffentlicht am 8 August 2013, 19:03 Uhr

    Der Testaufbau in Trier läuft sehr gut

  • Veröffentlicht am 2 Januar 2013, 20:22 Uhr

    Neujahrsgrüße und die Entwicklung des Projekts

    Liebe Spender, Vereinsmitglieder und Unterstützer,der Vorstand wünscht Ihnen und Ihren Familien  für das angefangene Jahr 2013 viel Gesundheit, Glück und Erfolg. Das Jahr 2012 war für unserer Verein sehr erfolgreich.Unsere erste Geldeinnahme von ca. 1000 € stammt aus einer sehr bemerkenswerten Weihnachtsmarktaktion 2011 der Klasse 7 vom Johannes Kepler Gymnasium in Reutlingen.Dank der Unterstützung von betterplace.org und Trierischer Volksfreund konnten wir in einem Online-Spendenportal, 10.000 € für die Verschiffung der drei Filter nach Bamenda-Kamerun einnehmenFirmen, Mitglieder und Einzelpersonen haben auch Geld und wichtige Anlageteile wie Filter und Armaturen gespendet. Das Geld wird u.a. für die Beschaffung der restlichen Anlageteile wie Spülwasserpumpe benutzt. Mehr dazu in der Mitgliedervollversammlung im Frühjahr 2013 (Termin und Einladungen kommen noch).Wir haben heute 35 stimmberechtige Mitglieder sowie zahlreiche Partner (Einzelpersonen, Firmen, technische und wissenschaftliche Instituten).Zwei Vereinsmitglieder waren im Projektstandort (Nkwen-Bamenda-Kamerun) im September 2012 und haben sehr wichtige Erkenntnisse zurückgebracht (vielen Dank an Karl und Monika).Dank der Unterstützung von zahlreichen Studenten der FH und Uni Trier konnten wir am 24.11.2012 eine sehr erfolgreiche und öffentlich wirksame Benefizparty im ExHaus Trier durchführen.Dank der wertvollen Information aus Kamerun (u.a. Geländehoheunterschiede, Rohwasserquelle und Einstellung unseres Partners zum Projekt), werden die letzten Details der Anlageplanung gerade konkretisiert.Wenn alles nach Plan läuft, werden die Filter in zweiter oder dritter Kalenderwoche im WW Irsch abgebaut und im WW Kylltal für Funktionsprüfungs- und Testzwecke wieder aufgebaut. Wir wollen so gut wie es nur möglich ist, keine Fehler und Überraschungen Vorort in Kamerun zulassen. Wir haben auch die Marke "Made in Germany" die in Kamerun sehr hoch geschätzt wird zu verteidigen. Der Wiederaufbau und die Funktionsprüfungen sollen bis März / April andauern. Abschließend wird die Anlage abgebaut, nach Nkwen-Bamenda verschifft und direkt wiederaufgebaut (konkrete Zeitplanungen werden nach Ablauf der Testphase und in Abstimmung mit unserem Partner in Nkwen festgelegt).Website: http://trinkwasser-kamerun.com/Ein Teil dieser Schilderungen und viele anderen Informationen können Sie in unserer Website: http://trinkwasser-kamerun.com/ entnehmen. Die Site ist erst seit 26.12.2012 im Aufbau und ersetzt unsere alte Seite: WWW.Trinkwasser-Kamerun.de. Leider war unserer alte Provider nicht professionell genau, sodass wir die Zusammenarbeit kündigen müssten. Da wir seit mehr als vier Wochen immer noch kein "Outcode" für Trinkwasser-Kamerun.de bekommen haben, waren wir gezwungen mit .com weiterzumachen. In der Website unter Kontakt können Sie u.a. Verbesserungsvorschläge, Lob, Kritik direkt an Webmaster senden (Danke dafür). Das Problem mit einheitlichen Schriftgroße ist bekannt und wird zum späteren Zeitpunkt behoben.Der Vorstand wünscht eine weiterhin gute Zusammenarbeit und viele Freunde bei der Verwicklung der Ehrensache.Für den VorstandLambert Akongha
  • Veröffentlicht am 13 September 2012, 17:10 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Die gefesammelten Spendengelder werden für die Transport und Verschiffung von 3 verzinkten Stahlfilterbehälter  (je ca. 8 m3 Inhalt und ca. 1,5 Tonnen) und andere Geräte wie z.B. Flansche, Pumpen, Armaturen und Rohre von Trier nach Nkwen-Bamenda-Kamerun eingesetzt.Es wurden 10.000,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:
    Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Antwerpen 2.500,00 €
    Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Douala 5.500,00 €
    Transportkosten der 3 Wasserfilter nach Bamenda 2.000,00 €
  • Veröffentlicht am 23 August 2012, 23:33 Uhr

    Ein großes Dankeschön

    wir haben es geschafft.Mit Ihrer großartigen Unterstützung ist die Verschiffung der Filter nach Nkwen-Kamerun gesichert.Wir werden uns in Kürze wieder bei Ihnen melden um die weiteren Schritte bekanntzugeben.Liebe Grüße aus TrierAkongha & Michael  
  • Veröffentlicht am 15 August 2012, 11:34 Uhr

    Zwei Vereinsmitglieder werden am 05.09.2012 nach Nkwen-Kamerun reisen

    Nochmals vielen herzlichen Dank an alle bisherigen Spender und an alle zukünftigen Unterstützer unseres Projekts.Wir sind von Ihrer großartigen Unterstützung überwältig. Wir sind uns sicher, dass wir nun gemeinsam mit Ihrer Unterstützung unser Ziel erreichen werden.Zwei Vereinsmitglieder haben alle erforderlichen Reisevorbereitungen (u.a. Visa, Impfungen, Flug) abgeschlossen und werden am 05.09.2012  nach Kamerun reisen. Im Laufe der nächsten Woche werden die restlichen Aufgaben der Reise abschließend abgestimmt. Bis Ende Oktober werden wir somit die erforderlichen Daten aus unserem Projektstandort haben um die Anlagenplanung abzuschließen.Mit dieser starken Unterstützung, sind wir zuversichtlich, bis Ende dieses Jahres / Anfang nächstes Jahr, die Filter nach Nkwen zu verschiffen um sie direkt danach wieder aufzubauen.  Sobald etwas Neues zu melden ist, werden wir uns sofort wieder melden.Liebe Grüße,Akongha und Michael
  • Veröffentlicht am 14 Juni 2012, 11:10 Uhr

    Vielen herzlichen Dank an alle Spender und an alle zukunftigen Unterstützer

     Wir sind gerade in den Vorbereitungen, eine Studienreise für einen Studenten der FH Trier und ein Vereinsmitglied nach Nkwen-Kamerun im September zu organisieren. Die Reise wird u.a. dazu dienen, unsere Projektpartner in Kamerun noch besser kennenzulernen, den Projektstandort zu erkunden und wichtige hydraulische Daten für die Konkretisierung der Anlageplanung zu erheben.Sobald etwas Neues zu melden ist, werden wir es sofort wieder melden.Liebe Grüße,Akongha und Michael  
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
M. Kollete
Kontakt
Organisation
Verein zur Förderung der Trinkwasserversorgung
Verein zur Förderung der Trinkwasserversorgung in Kamerun e.V. ist ein entwicklungspolitischer Verein, der sich für die Förderung der Trinkwasserversorgung in Kamerun einsetzt. Motto des Vereins: Sauberes, und bezahlbares Trinkwasser in ausreichender Menge ist eine essentielle LebensgrundlageEr hat seinen Sitz in Trier, c/o Michael Kollete, ... mehr
Web: trinkwasser-kamerun.de
Aktuelle Stimmen
        • Anonym

          Die IceBucketChallenge ist eine schöne Idee um auf ALS hinzuweisen, ich nehme teil und möchte hiermit die Ironie aufdecken das wir wasser verschwenden während manch anderer gar keines hat

            • Anonym

              Während andere sich das Wasser sinnlos über den Kopf schütten & es als selbstverständlich nehmen, unterstütze ich dieses Projekt gerne.

                • Anonym

                  Zur zeit werden sich überall literweise wasser über die köpfe geschüttet, während andere nicht einmal sauberes wasser zum trinken haben. Die ganze aktion macht zwar aufmerksam auf das spenden, aber andere menschen benötigen genau dieses wasser, was hier zur zeit "verschwendet" wird bei der icebucket challenge

                      • Julian L.

                        Persönlicher Bezug zu Kamerun. Außerdem geht es mir gerade gut und ich möchte ein wenig davon zurückgeben!

                                  Spenden-Button für Ihre Homepage
                                  Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
                                  Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
                                   
                                  So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
                                  Kontakt
                                  • Technische Fragen:
                                    E-Mail: change@betterplace.org
                                    Telefon: 030 7676 4488 42

                                    Sonstige Fragen:
                                    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
                                    Telefon: 0651 7199 816