Projektnummer: 52879
Veröffentlicht am: 8 März 2017

Johannesburg, Südafrika

Unterstütze "Study Buddies" in Johannesburg

  • 27%
    finanziert
  • 1.340 EUR
    fehlen noch
  • 10
    Unterstützer
Sophiatown Community Psychological Services (SCPS) ist eine Non-Profit Organisation, die  psychologische und psychosoziale Unterstützungsprogramme für Familien aus marginalisierten Gemeinschaften anbietet. Ausgelegt sind diese vor allem auf Menschen, die von HIV/AIDS, Armut, Krieg und Vertreibung betroffen sind. Eins unserer Zentren befindet sich in dem Stadtteil Bertrams, der Teil eines sich ausbreitenden Ghettos, bestehend aus Migranten und Flüchtlingen, ist. Viele dieser Familien sind vor gewalttätigen Konflikten in ihren Heimatländern geflohen und nun akutem täglichen Stress in Form von extremer Armut, Ausländerfeindlichkeit und sozialer Ausgrenzung, ausgesetzt. Für viele der Kinder aus diesen Familien ist die Schule der einzige Platz, an dem sie eine Art von Integration und Selbstwirksamkeit erfahren. Leider haben die meisten von ihren bereits einige Jahre ihrer Schulzeit versäumt und nun Schwierigkeiten mit der Sprachbarriere. Außerdem leiden sie unter der fehlenden Unterstützung ihres Umfelds. "Study Buddies" ist ein Versuch, diesen Kindern zu helfen, sich in der schulischen Umgebung zu integrieren, Selbstbewusstsein aufzubauen und auf ihre akademischen Erfolge stolz sein zu können. Das Programm wurde durch junge und ambitionierte Fachkräfte ins Leben gerufen, die ihre Zeit und Expertise auf freiwilliger Basis anbieten, um diese Kinder mit ihren Hausaufgaben zu unterstützen und Lernen zu einer angenehmen Erfahrung zu machen. Das Programm wird derzeit von Katelyn Smith geleitet, die dazu aufrufen möchte, dieses Projekt zu unterstützen, um dessen Nutzen für die daran teilnehmenden Kinder maximieren zu können. 
„Study Buddies“ ist ein Projekt, das sich an Schüler_innen vom 5. bis zum 12. Schuljahr richtet. Jeden Samstag kommen die Kinder zum „House of Dreams“, welches nicht nur Platz bietet um Hausaufgaben zu erledigen, zu lernen, sowie essen und trinken zu können, sondern auch einen Platz an dem die Kinder sich sicher fühlen und Spaß haben können. Unterstützt wird das Projekt von ehrenamtlichen Tutor_innen. Seit ich Dortmund im August 2017 verlassen habe um die Arbeit von SCPS in Johannesburg zu unterstützen, bin auch ich Teil dieses Teams und verbringe regelmäßig meine Samstage damit, mit den Kindern zusammen zu lernen. Über die letzten Jahre ist „Study Buddies“ stetig gewachsen und inzwischen nehmen 34 Kinder regelmäßig an den Terminen teil. Diese Teilnahmebereitschaft zeigt uns, wie sehr die Teilnehmer_innen selbst der Auffassung sind, dass sie von dem Projekt profitieren können. Es ist jedoch nicht unser alleiniges Ziel, den Kindern bei ihren Hausaufgaben zu helfen. Wir möchten außerdem ihre Weltanschauung erweitern und ihnen die Möglichkeit bieten, sich weiterzuentwickeln. Wir möchten die Kinder und Jugendlichen dazu befähigen, aus ihrem Leben etwas machen zu können, da wir fest davon überzeugt sind, dass Bildung dazu beiträgt, das Leben eines jeden Einzelnen zu verbessern. 

Was benötigt wird
  • Buchausleihgebühren an den Highschools

    Für die Buchausleihgebühren der Schüler_innen an den Highschools wird finanzielle Unterstützung benötigt. Schüler_innen müssen eine Gebühr zwischen 20€ und 40€ pro Schuljahr bezahlen, um die Bücher von der Schule zur Verfügung gestellt zu bekommen
    • 0%
      finanziert
    • 450 EUR
      Gesamtbedarf
    • 450 EUR
      fehlen noch
  • Ausflüge im Rahmen des Projekts

    In der Vergangenheit haben wir verschiedene Ausflüge gemacht und mit den Kindern und Jugendlichen z.B. den Johannesburger Zoo oder die „Wiege der Menschheit“ besucht. Auf diese Art und Weise möchten wir die Weltanschauung der Schüler_innen erweitern
    • 0%
      finanziert
    • 300 EUR
      Gesamtbedarf
    • 300 EUR
      fehlen noch
  • Verbrauchsmaterialien für Schulprojekte

    Es müssen Lernmaterialien, wie zum Beispiel Flipchart-Papier für Präsentationen oder Sets für den Naturwissenschafts-Unterricht angeschafft werden. Auch die Beschaffung der Grundausstattung (Hefte, Stifte, Taschenrechner etc.) ist nicht gewährleistet
    • 0%
      finanziert
    • 150 EUR
      Gesamtbedarf
    • 150 EUR
      fehlen noch
  • Schulgeld und warme Mahlzeit für 2 Jugendliche

    2 Jugendliche haben die Möglichkeit bekommen, die Parktown Highschool zu besuchen, welche eine sehr renommierte Schule in Johannesburg ist. Nun muss die Finanzierung des Schulgeldes und einer warmen Mahlzeit pro Tag gewährleistet werden
    • 46%
      finanziert
    • 500 EUR
      Gesamtbedarf
    • 270 EUR
      fehlen noch
  • Internetzugang und Anschaffung von Tablets

    Ein Internetzugang im "House of Dreams" würde das Bereitstellen vielfältiger und aktueller Informationen erleichtern. Darüber hinaus könnten die Schüler_innen im Umgang mit Computern geschult werden, was heutzutage eine wichtige Fähigkeit darstellt.
    • 62.22%
      finanziert
    • 450 EUR
      Gesamtbedarf
    • 170 EUR
      fehlen noch
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 26 März 2019, 17:15 Uhr

    Ich habe 503,00 € Spendengelder erhalten

    Die Spende kommt dem Projekt Study Buddies bei unserem Projektpartner Sophiatown zugute. Dadurch werden Mahlzeiten finanziert sowie Schulmaterial gekauft. Außerdem wird dazu beigetragen die Schüler_innen in den neuen Madien zu schulen. Damit unterstützen wir Weiterbildungsprozesse und Lernerfolge, die die Schüler_innen auf ihrem Weg unterstützen.
  • Veröffentlicht am 30 August 2017, 12:53 Uhr

    Zeit des Abschieds

    Nachdem ich mich am 18.08.2017 schon auf den Heimweg nach Deutschland gemacht habe, um mein Studium in Trier endlich abzuschließen, gab es im Laufe dieses Monats noch einen weiteren Abschied zu feiern: Die Kinder und Jugendlichen vom "Study Buddies" Projekt sagten "Goodbye" zum "House of Dreams". Aus organisatorischen und finanziellen Gründen wurde das Haus von der Organisation aufgegeben und kann somit zukünftig auch für die "Study Buddies" nicht mehr genutzt werden. Natürlich läuft das Projekt jedoch weiter: Seit dem vergangenen Wochenende treffen die Tutoren sich nun mit den Kindern und Jugendlichen in den Büroräumen von Sophiatown Community Psychological Services. Auch wenn die Trauer über den Umzug groß war und die Jugendlichen lieber weiterhin im "House of Dreams" gelernt hätten, so hatten sie in den letzten Wochen doch zumindest eine gute Ablenkung: Nach einem Besuch im Theater Anfang August stand nämlcih direkt schon ein weiterer Ausflug an - vor zwei Wochen besichtigten die "Study Buddies" den "Constitutonal Hill" und waren ganz begeistert von der Führung, die sie dort erhielten. Damit derartige Ausflüge und natürlich auch die fortlaufende Projektarbeit auch weiterhin ermöglicht werden können, ist das "Study Buddies" Projekt auch weiterhin dringend auf Ihre Mithilfe angewiesen!
  • Veröffentlicht am 22 März 2017, 08:29 Uhr

    Die Projektleiterin stellt sich vor

    Mein Name ist Katelyn Smith und ich bin eine 28jährige Ergotherapeutin mit einer Leidenschaft dafür, Leute in der Gemeinschaft zu unterstützen und ihnen zu helfen. Nachdem ich im Jahr 2006 mein Abitur an der Roedean Schule in Johannesburg gemacht hatte, habe ich mein Studium der Ergotherapie an der Universität in Kapstadt 2010 mit einem Bachelor abgeschlossen. Nach meinem Community-Service Jahr habe ich Ende 2012 dann angefangen als pädiatrische Ergotherapeutin in einer Schule für Kinder mit Sprach- und Entwicklungsschwierigkeiten zu arbeiten. Seitdem arbeite ich in Vollzeit in der Schule und habe im Januar 2014 begonnen, das Projekt „Study Buddies“ zu betreuen, welches ich seit Januar 2015 zusammen mit einem Kollegen und einer Mitarbeiterin von Sophiatown Community Psychological Services, leite.„Study Buddies“ ist ein Projekt, dass Schulkindern den Rahmen bietet, Unterstützung bei ihren Hausaufgaben zu bekommen. Im Anschluss an unser Programm, dass jeden Samstag stattfindet, bekommen die Kinder noch etwas zu Essen und zu Trinken. Das Projekt findet im „House of Dreams“ statt, das von Sophiatown Community Psychological Services gemietet wird und darüber hinaus auch für andere Projekte der Organisation genutzt wird. Dieses Haus bietet uns nicht nur Platz um Tische und Stühle aufzubauen, damit die Kinder ihre Hausaufgaben erledigen und lernen können, sondern auch einen Platz an dem die Kinder sich sicher fühlen und Spaß haben können. Unterstützt wird das Projekt von ehrenamtlichen Tutoren und Tutorinnen – in der Regel sind jeden Samstag 4-10 von ihnen verfügbar.  In der Vergangenheit haben wir außerdem verschiedene Ausflüge gemacht und haben mit den Kindern und Jugendlichen beispielsweise den Johannesburger Zoo oder die „Wiege der Menschheit“ besucht. Es ist nicht unser alleiniges Ziel die Kinder bei ihren Hausaufgaben zu unterstützten. Wir möchten außerdem ihre Weltanschauung erweitern und ihnen die Möglichkeit bieten sich selbst weiterzuentwickeln. Wir möchten die Kinder und Jugendlichen dazu befähigen, aus ihrem Leben etwas machen zu können. Obwohl wir Schulbücher haben, sind diese bei weitem nicht ausreichend für alle Kinder und Jugendlichen vorhanden. Außerdem sind die Informationen die aus diesen Büchern entnommen werden können auf die Basisinformationen zu den jeweiligen Schulfächern limitiert. Wir sind der Meinung das ein Internetzugang das Bereitstellen vielfältiger Informationen erleichtern würde. Darüber hinaus würde uns das die Möglichkeit bieten, die Kinder im Umgang mit Computern und dem Internet zu schulen, was in der heutigen Gesellschaft eine immer wichtiger werdende Fähigkeit darstellt. Da uns derzeit keine monatliche Finanzierung zur Verfügung steht, können wir jedoch leider keinen Internetzugang zur Verfügung stellen. Darüber hinaus fehlen uns auch die finanziellen Ressourcen weitere Lernmaterialien, wie zum Beispiel Flipchart-Papier für Präsentationen oder Sets für den Naturwissenschafts-Unterricht, anzuschaffen. Auch die Beschaffung der Grundausstattung (Hefte, Stifte, Taschenrechner etc.), die die Kinder für ihren Schulalltag benötigen, bleibt ein ewiger Kampf.Wir vom “Study Buddies” Projekt sind fest davon überzeugt, dass Bildung dazu beiträgt das Leben eines jeden Einzelnen zu verbessern. Zwei Jugendliche aus dem Projekt haben nun die Möglichkeit bekommen die Parktown Highschool für Jungen zu besuchen, welche eine sehr renommierte Schule in Johannesburg ist. Dieses Jahr sind sie dort in die 8te Klasse eingeschult worden. Leider sind ihre Eltern außerstande die Schulgebühren zu bezahlen und deshalb haben wir uns zum Ziel gesetzt die Mittel zu schaffen, um sicher stellen zu können, dass die Jungs auf einer Schule bleiben können, die mehr als wahrscheinlich ihr Leben verändern wird. Es wird nicht nur das Leben der Jugendlichen verändern, sondern auch das Leben ihrer Familien. Die Jungen kommen aus schwierigen Umständen und ihre Eltern müssen mit sehr geringen Geldsummen im Monat auskommen. Ihr Einkommen reicht kaum aus, um für die Miete, für Essen, Kleidung und andere essentielle Dinge aufzukommen. Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, dass Kinder einen vollen Magen haben bevor sie zur Schule gehen, was allerdings für die Kinder in unserem Projekt häufig nicht möglich ist. Deshalb versuchen wir gerade die Finanzierung von einer warmen Mahlzeit für die Jungen an der Parktown Highschool zu ermöglichen, damit wir sicherstellen können, dass die Junges nicht mit einem leeren Magen lernen oder Sport machen müssen.Alles in allem benötigen wir dringend finanzielle Unterstützung für die folgenden Projekte im Jahr 2017:1. Finanzielle Mittel um einen Internetzugang im „House of Dreams“ zu ermöglichen und einige Tablets zu kaufen, damit die Jugendlichen die Möglichkeit haben für Schulprojekte im Internet zu recherchieren. 2. Materialien für Schulprojekte (Stifte, Papier, Kleber etc.) 3. Finanzielle Mittel, um das Schulgeld der beiden Jungs an der Parktown Highschool zu bezahlen und ihnen täglich eine warme Mahlzeit zu ermöglichen4. Geld für die Finanzierung von Ausflügen mit den Jugendlichen5. Finanzielle Unterstützung um die Buchausleihgebühren für die Schüler_innen an den Highschools zu bezahlen (Schüler_innen müssen eine Leihgebühr zwischen 20€ und 40€ pro Schuljahr bezahlen, um die Bücher von der Schule zur Verfügung gestellt zu bekommen)Jede noch so kleine Unterstützung für eines dieser Projekte wissen wir sehr zu schätzen.
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
Wiebke K.

Kontakt


Organisation
Welthaus Bielefeld e.V.
Wer wir sindDas Welthaus Bielefeld ist ein entwicklungspolitischer Verein, in dem sich ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement für globale soziale Gerechtigkeit und eine zukunftsfähige Entwicklung verbinden. In unseren Mitgliedsgruppen leisten viele Menschen ehrenamtlich Öffentlichkeitsarbeit zu entwicklungspolitischen Themen oder zu ... mehr
Web: www.welthaus.de
Aktuelle Stimmen
  • Anonym

    Spenden mit einem guten Gefühl, dass es da ankommt wo man es auch erwartet. Eine Spende als kleine Unterstützung für eure tolle Arbeit. Vielen Dank

  • Catharina S.

    Ich hoffe, dein Projekt kommt gut voran😊

Spenden-Button für Ihre Homepage
Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
 
So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816