Organisation

Franz-Georg-Straße 36, 54292 Trier, Deutschland

Bürgerhaus Trier-Nord e.V.

Seit über 30 Jahren - Gemeinwesenarbeit Bürgerhaus Trier-Nord e.V.
Bereits Anfang der 80iger Jahre wurde der Verein der Nutzer und Förderer Trier-Nord e.V. kurz Bürgerhaus Trier-Nord e.V. gegründet. Seit den Anfängen ist der Verein im Bereich der sozialen Stadtteilentwicklung nach den Prinzipien der Gemeinwesenarbeit tätig.
Im Stadtteil Trier-Nord leben überdurchschnittlich viele Menschen in Armut. Arm in unserer Gesellschaft sind die Menschen, dessen Einkommen so hinter dem Durchschnittseinkommen zurückbleibt, dass sie nur notdürftig ihre elementaren Bedürfnisse stillen können, von der Teilhabe am sozialen Leben weitgehend ausgeschlossen und auf Unterstützungsleistungen angewiesen sind.
Die Schere zwischen Arm und Reich entwickelt sich immer mehr auseinander, so dass sich Armut zu einem Problem breiter Gesellschaftsgruppen entwickelt hat, auch wenn dies vielfach nicht wahrgenommen wird. Armutsbekämpfung und die Teilhabe am sozial-kulturellen Leben wird deshalb vom Bürgerhaus Trier-Nord e.V. als zentrale Herausforderung für seine Arbeit angesehen.
Gemeinwesenarbeit setzt an den konkreten Problemen der Menschen in ihrer Lebenswelt an. Gemeinsam mit den Menschen werden Lösungswege aus dem Teufelskreis von Armut und Ausgrenzung gesucht und die vielfältigen persönlichen Ressourcen der BewohnerInnen gestärkt. Dabei ist es Ziel der Arbeit, soviel Begleitung wie nötig anzubieten, aber immer mit der Perspektive, den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.
Gemeinwesenarbeit integriert verschiedene Methoden der sozialen Arbeit, der Stadtteilentwicklung und des politischen Handelns. Über die unmittelbare Hilfe für die BewohnerInnen des Quartiers hinaus weisen die MitarbeiterInnen auf gesellschaftliche Ursachen von Armut und sozialer Benachteiligung hin. Sie arbeiten mit den betroffenen Bürgern und vielen Kooperationspartnern für bessere Lebensbedingungen und soziale Gerechtigkeit und engagieren sich im Rahmen einer Sozialen Stadtentwicklung für eine nachhaltige Verbesserung der konkreten Lebenswelt der Menschen.
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.827.205 EUR
  • davon offen 467.435 EUR
  • Gesamtspenden 2.359.771 EUR
  • entspricht 83.5 %
Suche
Neuste Blogeinträge
  • E. Kimmlingen: Durch die steigende Anzahl von Schülern in unserer Schule steigt auch der Bedarf an Schlafräumen. Das bestehende Gebäude benötigt eine 2. Etage und das noch fehlende Dach. Diese Spenden werden für den Weiterbau ... weiter

  • K. Bornmüller: 14 Tage war ich nun zum 12.x in den Flüchtlingslagern in Kurdistan Irak. Die IS Opfer, die jetzt frei kommen durch Kauf oder Flucht, waren alle 5 Jahre bei IS.Ich finde keine Worte mehr für die Qualen, die die IS ... weiter

  • K. Krebs: Wir möchten uns bei allen Spendern für die tolle Hilfe bedanken.Wir werden davon Futter nachkaufen und die ein oder andere Monatsmiete für die Tiertafel bezahlen können. Vielen Dank ... weiter

  • C. Mona: Die gesammelten Spenden für das Projekt "Ein Hund für Papillon" werden auschließlich für die Umsetzung des tiergesützten Projekts in der Beratungsstelle Papillon verwendet. Mit dem Großteil (4490 Euro) der ... weiter

  • G. Ewertz: Durch einige größere Spenden sind wir optimistisch, bis Juni die Finanzierung abgeschlossen zu haben, wenn die Übernachtungskosten zu 50% zu überweisen sind. Vielen Dank allen Spendern und allen, die uns dem Ziel ... weiter

Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816