Organisation

Postfach 3223, 54222 Trier, Deutschland

Refugee Law Clinic Trier e.V.

Am 16. Dezember 2014 gründete sich mit 24 Gründungsmitgliedern der gemeinnützige Verein „Refugee Law Clinic Trier e.V.“. Inzwischen hat er über 170 Mitglieder.

Zweck des Vereins ist die Unterstützung von Flüchtlingen, AusländerInnen und AsylbewerberInnen bei administrativen, rechtlichen und sonstigen Fragen und Herausforderungen in Deutschland. Kernstück dieser Unterstützung ist das Angebot einer kostenlosen juristischen Beratung, die unter strenger Beachtung von § 6 Rechtsdienstleistungsgesetz erfolgt. Hierzu bildet der Verein mittels eines eigenen Ausbildungsprogramms, über das Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Schirmherrschaft übernommen hat, Berater und Beraterinnen aus.

Zugleich will der Verein durch seine Unterstützung von Asylsuchenden in der aktuellen Debatte um die Flüchtlingszuwanderung ein deutliches Zeichen für Weltoffenheit und Menschlichkeit setzen.

Schließlich soll Studierenden der Rechtswissenschaften und anderer Fächer die Möglichkeit geboten werden, durch die Arbeit an realen Lebenssachverhalten ihre theoretisch erworbenen Kenntnisse auch in einem praktischen Zusammenhang anzuwenden. Gefördert werden soll damit der gesellschaftliche Zusammenhalt, eine praxisnahe universitäre Ausbildung sowie das Betreuungsangebot zugunsten von AusländerInnen und AsylbewerberInnen in Trier und der Umgebung.

Dabei will der Verein seine Ziele mit Unterstützung von bestehenden Akteuren in der Flüchtlingshilfe sowie in enger Kooperation mit PraktikerInnen aus dem Bereich des Asyl- und Ausländerrechts verwirklichen. Des Weiteren wird der Verein unter anderem unterstützt von der Universität Trier.

Der Verein ist überkonfessionell und parteipolitisch neutral.
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.710.342 EUR
  • davon offen 420.086 EUR
  • Gesamtspenden 2.290.257 EUR
  • entspricht 84.5 %
Suche
Neuste Blogeinträge
Aktuelle Spenden
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816