Organisation

Simeonstr., 54290 Trier, Deutschland

mut's e.V., gemeinnütziger Kinder- & Jugendverein

Mobbing von Kindern und Jugendlichen hat leider in den letzten Jahren an Schärfe zugenommen. Mobbing beeinträchtigt erheblich die Lern- und Leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen sowie ihr seelisches und körperliches Wohlbefinden.
Der mut’s e.V. veranstaltet ein Projekt gegen Mobbing von Kindern und Jugendlichen.
Die kulturelle Jugendarbeit mit der Bearbeitung wichtiger gesellschaftlicher Themen zu verknüpfen ist dessen Hauptanliegen.
33 fantastischen, jugendlichen SängerInnen der Region und einer Band aus hochkarätigen, jungen Musikern (Leitung: Joachim Mayer-Ullmann & Beatrice Bergér) singen gegen MOBBING. Umrahmt wird das Konzert von Schauspielbeiträgen (Regie: Sandra Karl). Dabei werden Mobbing Opfer im Spotlight Ausschnitte ihres Lebens zeigen und die Zuschauer in ihre Welt entführen. Seit 10 Monaten probt Bergér mit den Musikern, seit zwei Monaten trifft sie sich regelmäßig mit den Jugendlichen und der Regisseurin Sandra Karl um sie musikalisch, schauspielerisch aber auch emotional entsprechend vorzubereiten. Sie sind sehr froh über die Aktion und die „Bewegung“ die es bereits unter den teilnehmenden Jugendlichen ausübt. Unter ihnen gibt es einige Jugendliche die in der Vergangenheit z. Teil auf das Heftigste gemobbt wurden. Einigen von Ihnen ist es ein Bedürfnis sich „öffentlich“ im Konzert damit- zu outen. Dank der sensiblen Vorarbeit wurde dies feinfühlig eingebettet in einen fiktiven Schauspiel-Szene. Hauptteil des Events sind Musiknummern die, wie ein roter Faden von einem „makabren“ Oeuvre einer Beerdigungszene angeführt, durch das Programm führen. Es wird weitestgehend auf Moderation verzichtet. Die Musik will berichten und erzählen was passiert und wie es jungen Menschen ergeht die gemobbt werden, welche Instanzen schützen und helfen können damit es nicht zu einem „Suicid“ kommen muss, sondern dass es besser wird. Das Konzert soll bewegen, motivieren und mitreißen um nicht selbst zum Mobbing-Täter zu werden und um nie zu vergessen, dass es immer einen Ausweg gibt, wenn man nur rechtzeitig die Weichen stellt. „ Deshalb Titel des Event und Song: „It gets better?– Ät git besser.

Alle Künstler arbeiten weitestgehend ehrenamtlich, doch leider entstehen trotzdem Kosten. Neben GEMA und Versicherung sind z.B. die Kosten für die Technik sehr hoch. Geplant ist ebenso das Projekt längerfristig weiterzuführen. Gerne würde der Verein „it gets better- ätt git besser“ in Schulen anbieten, um so einen wichtigen Beitrag am einem der „Mobbing-Hauptschauplätze“ zu machen. Daher suchen wir immer noch Sponsoren um das Pilotprojekt und die Folgeprojekte zu finanzieren. Der Reinerlös des Konzertes kommt in gleichen Teilen dem Kinder- & Jugend Verein MUT’S E. V., UND DEM PROJEKT: MOBILE JUGENDEINRICHTUNG BLUE (EXZELLENZHAUS) ZU GUTE.
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.629.009 EUR
  • davon offen 435.716 EUR
  • Gesamtspenden 2.193.293 EUR
  • entspricht 83.4 %
Suche
Neuste Blogeinträge
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816