FAQ

FAQ

Die Volksfreund-Spendenplattform ist eine transparente, aber auch neue Art des Spendens. Deshalb haben wir hier für Sie die wichtigsten Informationen in Form von Fragen und Antworten zusammengestellt:

 

FAQ für Spender

Wer steckt hinter Meine Hilfe zählt?

Der gesamte Spendenprozess wird durch unseren Partner betterplace.org abgewickelt. betterplace.org, Deutschlands größte Online-Spendenplattform, übernimmt für den Trierischen Volksfreund alle Aufgaben, die den Spendenvorgang betreffen.

Wie kann ich ein Projekt unterstützen?

Nichts leichter als das: Erzählen Sie Ihren Freunden von Ihrem Lieblingsprojekt. Oder schicken Sie Ihren Kollegen eine E-Mail. Die einfachste Unterstützung ist immer noch die, Ihr Lieblingsprojekt auf volksfreund.de in Ihrem persönlichen Umkreis zu verbreiten - und andere Menschen dafür zu begeistern.

Sie können es natürlich auch direkt mit einer Geldspende unterstützen. Über den Spenden-Button auf der jeweiligen Projektseite gelangen Sie zum Spendenformular. Darin können Sie den gewünschten Betrag eingeben und Ihre Zahlungsmethode auswählen. Selbstverständlich werden während dieses Zahlungsprozesses nur verschlüsselte Datenverbindungen genutzt.

Kann ich auch per herkömmlicher Überweisung spenden?

Nein, Spenden sind seit 2017 nur noch online über die Homepage www.meine-hilfe-zaehlt.de per Bankeinzug möglich. Per Bankeinzug zu spenden bedeutet, ein einmaliges SEPA-Lastschriftmandat (eine einmalige Einzugsermächtigung) an unseren Partner von „Meine Hilfe zählt“, die gut.org.gAG , zu erteilen.

Der Spender kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen, im Gegensatz zu einer Online-Überweisung, die beim Online-Banking getätigt wird, bei der das nicht möglich wäre. Es gelten für das SEPA-Lastschriftmandat dabei die Bedingungen des Kreditinstituts des Spenders.

Neben dem Weg über das SEPA-Lastschriftmandat stehen für die Online-Spende über www.meine-hilfe-zaehlt.de die Bezahlarten per Kreditkarte und über den Zahlungsdienstleister PayPal sowie paydirekt zur Verfügung.

Der Spender kann dieses einmalige SEPA-Lastschriftmandat online auf www.meine-hilfe-zaehlt.de erteilen indem er das Formular „Bankeinzug“ ausfüllt, das er über anklicken der jeweiligen grünen Spendenfelder unterhalb der einzelnen Projekte erreicht. Er muss dafür kein Online-Banking-Kunde seiner Hausbank sein.

Sind neben Geldspenden auch Sachspenden möglich?

Nein, Sachspenden sind leider nicht möglich.

Wird von meiner Spende auch Geld für Verwaltung oder Werbung abgezogen?

Unser Kooperationspartner betterplace.org leitet Ihre Spende ohne Abzüge an die projekttragende Organisation weiter - zu 100 Prozent. Anschließend ist die Organisation bzw. der Projektverantwortliche laut den Projektregistrierungsbedingungen unseres Kooperationspartners betterplace.org dazu verpflichtet, dieses Geld für die Realisierung des Zweckes zu verwenden, wofür in der Projektbeschreibung geworben wurde. Die Kosten für Verwaltung, Werbung oder das Ausstellen der Spendenquittung, die bei unserem Kooperationspartner betterplace.org anfallen, werden vom Trierischen Volksfreund beglichen. Hierfür erhält betterplace vom Volksfreund pauschal für jeden gespendeten Euro 5 Cent, so dass die von unseren Lesern und Usern gespendeten Gelder zu 100 Prozent den jeweiligen Projekten zugute kommen können.

Bekomme ich für meine Unterstützung denn auch eine Spendenquittung?

Ja, die bekommen sie - denn auf der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" sind nur Projekte zulässig, die von deutschen Finanzämtern als steuerbegünstigt anerkannt sind und die unmittelbar gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken im Sinne der Deutschen Abgabenordnung (AO) dienen. Deshalb erhalten Sie als Spender mit Hauptwohnsitz in Deutschland eine Spendenquittung, wenn Sie diese im Zuge Ihrer Geldspende anfordern.

Die Spendenquittung sendet Ihnen unser Kooperationspartner betterplace immer innerhalb des ersten Quartals des folgenden Kalenderjahres zu. Sollten Sie Ihre Spendenquittung aus dringendem Grund früher benötigen, nehmen Sie bitte direkt mit betterplace Kontakt auf (E-Mail: support@betterplace.org, Telefon: 030/76764488-42).

Bitte bedenken Sie, dass der Aufwand zur Erstellung einer Spendenquittung womöglich höher ist als der Wert der Spende. Spenden Sie dieses Kalenderjahr insgesamt weniger als 200 Euro an von deutschen Finanzämtern als steuerbegünstigte anerkannte Organisationen, reicht Ihnen der Einzahlungsbeleg Ihrer Bank um die Steuerabzugsfähigkeit Ihrer Spende geltend zu machen.

Was passiert mit meinem Geld, wenn ich es für ein Projekt gespendet habe?

Haben Sie Ihr Geld für einen bestimmten Bedarf gespendet, so verbleibt es zunächst bei unserem Partner betterplace.org, bis der Projektverantwortliche die Auszahlung anfordert.

Alle Spenden werden zu 100 Prozent ohne Abzüge von unserem Partner betterplace an die projekttragende Organisation weitergeleitet.

Mehr Informationen dazu finden Sie in den Nutzungs- und Spendenbedingungen unseres Partners betterplace.org.

Sind meine Daten beim Partner betterplace.org sicher?

Uneingeschränkt ja. Unser Kooperationspartner betterplace.org nimmt den Schutz der Privatsphäre und den Datenschutz sehr ernst. Selbstverständlich werden ohne Ihre Einwilligung niemals vertrauliche Daten von Ihnen an Dritte weitergeben.

Zusätzlich können Sie auf betterplace.org auch anonym spenden, also ohne, dass Sie dabei ein eigenes Nutzerprofil anlegen müssen. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte den Datenschutzregelungen von betterplace.org.

Warum sollte ich ein Projekt, das von einer Organisation auf volksfreund.de als "Projektträger" getragen wird, über volksfreund.de unterstützen, anstatt der Organisation selbst eine Spende zu geben?

Im Rahmen der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" können Sie sich punktgenau das Projekt einer Organisation aussuchen, das Ihnen sinnvoll erscheint. Sie können sich mithilfe der Projektbedarfe anschauen, wofür Ihr Geld verwendet werden soll und nach getätigter Spende den Projektfortschritt online verfolgen.

>Werden die Projekte vom Volksfreund und betterplace.org kontrolliert, bevor sie auf der Plattform vorgestellt werden dürfen?

betterplace.org lässt sich bei Organisationen, die von deutschen Finanzämtern als steuerbegünstigt anerkannt sind, dies durch Vorlage eines aktuell gültigen Freistellungsbescheids nachweisen: Der Projekteinsteller ist im Rahmen der Projektanmeldung verpflichtet, betterplace.org eine aktuell gültige Freistellungsbescheinigung vorzulegen.

betterplace.org überprüft nicht die auf der Plattform betterplace.org und „Meine Hilfe zählt“ gemachten Angaben zu Projekten. Insbesondere werden weder die Identität des Einstellers noch die in der Projektbeschreibung enthaltene Darstellung des Projekts oder die Projektberichte überprüft.

Wer steckt hinter dem Volksfreund-Partner betterplace.org?

Die Online-Spendenplattform betterplace.org wird von der gemeinnützigen gut.org gAG, einer steuerlich anerkannten Förderkörperschaft, betrieben. Diese ist Ideengeber für die Internetplattform "Meine Hilfe zählt." betterplace.org ermöglicht es weltweit jedem Menschen, für ein Hilfsprojekt Unterstützung zu finden - oder selbst ein Hilfsprojekt auszuwählen, das er unterstützen möchte.

Die laufenden Kosten der Plattform betterplace.org werden durch private Förderer und strategische Partner getragen. Darüber hinaus entwickelt betterplace Solutions digitale Lösungen zur Umsetzung von CSR-Strategien für Unternehmen und trägt damit zur Finanzierung bei.

Noch mehr über betterplace.org erfahren Sie hier.

Ich habe noch mehr Fragen - wohin kann ich mich wenden?

Stellen Sie Fragen, geben Sie Anregungen, schlagen Sie Verbesserungen vor! Schicken Sie einfach eine E-Mail an: meinehilfe@volksfreund.de

 

FAQ für Projektverantwortliche

Wann werden die Spenden an meine Organisation übergeben?

Die Auszahlung durch unseren Partner betterplace.org erfolgt spätestens sechs Wochen nach Auszahlungswunsch des Projektverantwortlichen, vorausgesetzt die gesammelten Spenden übersteigen 20,00 €, die letzte Zuwendung/Weiterleitung auf den auszuzahlenden Projektbedarf liegt länger als vier Wochen zurück und der Projektverantwortliche dokumentiert zum Auszahlungszeitpunkt auf der Projektseite die geplante Verwendung mit einem aussagekräftigen Eintrag im Projektblog. Unser Partner betterplace.org behält sich dennoch vor, bei vollständiger Finanzierung eines Projektbedarfs unaufgefordert auszuzahlen. Weitere Einzelheiten zu den Auszahlungsbedingungen ergeben sich aus den Bedingungen für Organisationen und Projekte von betterplace.org. Für den Fall von eventuellen Rücklastschriften müssen wir eine kleine Sperrfrist einhalten. So können wir sicherstellen, dass nur Spenden, die bei uns tatsächlich eingehen auch an Ihre Organisation weitergeleitet werden. Sobald wir Ihnen eingegangene Spenden weitergeleitet haben, werden Sie als Projektverantwortlicher per Email darüber informiert. Nach einer 15-tägigen Sicherheitsfrist, nach Eingang der Spende, können die Spendengelder beantragt werden. betterplace.org überweist einmal pro Woche.

Was genau ist denn auf der Volksfreund-Spendenplattform ein "Projekt" und weshalb ist jedes Projekt in unterschiedliche "Bedarfe" aufgeteilt?

Ein Projekt auf der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" ist immer die Initiative, bestehende Lebensverhältnisse konkret zu verbessern.

Um solche Projekte für Sie transparenter und anschaulicher zu machen, zeigen wir bei jedem Projekt exakt an, was genau benötigt wird. Dazu unterteilt der Projektverantwortliche sein Projekt in unterschiedliche "Bedarfe": Zum Beispiel beim Projekt "Neuer Kinderspielplatz" in den Bedarf "Sandkasten" und den Bedarf "Schaukel". Er könnte seinem Projekt in diesem Beispiel natürlich noch weitere Bedarfe hinzufügen - wenn er mehr bräuchte. Beispielsweise "Klettergerüst" oder "Sitzgelegenheit". Ein Bedarf ist also ein Teil (oder bei Projekten mit nur einem einzigen Bedarf: der komplette Teil) dessen, was konkret für die Realisierung eines Projekts benötigt wird. Dementsprechend gehört zu jedem Projekt wenigstens ein Bedarf.

Damit unterstützen Sie im Rahmen der Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt" immer ein konkretes Projekt mit tatsächlich geplanten "Bedarfen", – damit Sie möglichst genau wissen, was mit Ihrem Geld voraussichtlich vor Ort gemacht wird.

Welche Organisationen dürfen sich mit welchen Projekten auf Meine Hilfe zählt anmelden?

WICHTIG: Es können sich nur solche Organisationen für die Volksfreund-Spendenplattform anmelden, die unserem Partner betterplace.org durch Vorlage des aktuellen finanzamtlichen Freistellungsbescheids nachweisen, dass sie eine inländische steuerbegünstigte Körperschaft sind: Der Projekteinsteller ist im Rahmen der Anmeldung verpflichtet, eine zum Zuwendungszeitpunkt (Zeitpunkt der Zuwendung von betterplace.org an die Organisation) gültige Freistellungsbescheinigung oder Anlage zum KSt-Bescheid vorzulegen. Sofern bei neu errichteten Körperschaften nur ein § 60a AO -Bescheid vorgelegt werden kann, ist der Freistellungsbescheid nach Erteilung unaufgefordert nachzureichen.

Die Organisationen dürfen nur solche Projekte anmelden, die ausschließlich der unmittelbaren Verwirklichung der in ihrer Satzung genannten steuerbegünstigten Zwecke (z.B bestimmte gemeinnützige Zwecke gemäß § 52 Abgabenordnung (AO)) dienen (Verwendung in der ideellen Sphäre oder Zweckbetrieb); bzw. eine inländische juristische Person des öffentlichen Rechts und Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke.

Wenn also z.B. in der Satzung einer Organisation nur Jugend- und Altenhilfe nach § 52 Nr. 4 AO als Zweck genannt ist, darf die Organisation auch nur für diesen Zweck Spenden über Meine Hilfe zählt und betterplace.org sammeln.

Die Organisationen dürfen nur solche Projekte anmelden, die ausschließlich der unmittelbaren Verwirklichung ihrer satzungsgemäßen steuerbegünstigten Zwecke (gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke) dienen (Verwendung in der ideellen Sphäre oder Zweckbetrieb); bzw. eine inländische jPdöR und Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke.

Die Organisationen bestätigen, dass sie von betterplace.org Projektzuwendungen erhalten haben, indem sie betterplace.org für diese Zuwendungen eine Zuwendungsbestätigung ausstellen.

Haben Sie Ihr Projekt erfolgreich bei unserem Partner betterplace.org angemeldet und liegt der aktuelle Freistellungsbescheid des Finanzamts bzgl. Ihrer Organisation betterplace.org vor, werden Ihr Projekt und Ihre Organisation auf der Plattform betterplace.org und auch auf der Volksfreund-Spendenplattform veröffentlicht.

Wie kann ich mich und mein Projekt für die Volksfreund-Spendenplattform "Meine Hilfe zählt." anmelden?

Spendern und sozialen Projekten aus der Region eine Plattform bieten - sowohl in der Tageszeitung als auch Online auf volksfreund.de: Das hat sich der Trierische Volksfreund mit seiner Spendenaktion "Meine Hilfe zählt." zum Ziel gesetzt.

Die Anmeldung Ihres Projekts für die Volksfreund-Spendenplattform läuft über die Plattform unseres Kooperationspartners betterplace.org. Dafür müssen Sie sich zunächst persönlich bei unserem Kooperationspartner betterplace.org als Nutzer anmelden. Dann gilt es Ihre Organisation und schließlich das konkrete Projekt mit seinen einzelnen Bedarfen zu registrieren.

Wie das im Einzelnen funktioniert, haben wir in einem kurzen Leitfaden für Sie zusammengestellt, den Sie hier downloaden können: Handout zur Registrierung.

Sind meine Daten beim Partner betterplace.org sicher?

Uneingeschränkt ja. Unser Kooperationspartner betterplace.org nimmt den Schutz der Privatsphäre und den Datenschutz sehr ernst. Selbstverständlich werden ohne Ihre Einwilligung niemals vertrauliche Daten von Ihnen an Dritte weitergeben. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte den Datenschutzregelungen von betterplace.org.

Und wer ist der "Projektverantwortliche"?

Für jedes Projekt einer Organisation ist eine verantwortliche natürliche Person (der Projektverantwortliche) zu benennen, die als Nutzer auf der Plattform betterplace.org registriert ist. Die Person, die ein Projekt auf der Volksfreund-Spendenplattform vorstellt, ist für das Projekt auch verantwortlich. Der Projektverantwortliche garantiert und stellt sicher, dass die Angaben über das Projekt und die Beteiligten zutreffend sind und trägt die Verantwortung für die Projektberichte. Er benennt die konkreten Bedarfe, beschreibt den Fortschritt im Projektblog und ist die Anlaufstelle für sämtliche Fragen, zum Beispiel, wenn Sie als potentieller Unterstützer eine bestimmte Auskunft zu einem Projekt haben wollen.

Ein Projektverantwortlicher muss dabei nicht zwangsläufig für sich selbst Unterstützung suchen, sondern kann das auch für andere Menschen tun, die ihm nahe stehen. In jedem Fall muss der Projektverantwortliche in der Projektbeschreibung transparent, exakt und nachvollziehbar darlegen, wofür die benötigte Unterstützung genau verwendet werden soll. Und später natürlich im Projektblog darüber berichten, nachdem die ersten Spenden eingegangen sind, wofür die Unterstützung genau verwendet wurde.

Ich habe noch mehr Fragen - wohin kann ich mich wenden?

Stellen Sie Fragen, geben Sie Anregungen, schlagen Sie Verbesserungen vor! Schicken Sie einfach eine E-Mail an: meinehilfe@volksfreund.de

  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
  • Gesamtbedarf 2.644.011 EUR
  • davon offen 437.667 EUR
  • Gesamtspenden 2.206.345 EUR
  • entspricht 83.4 %
Suche
Neuste Blogeinträge
Kontakt
  • Technische Fragen:
    E-Mail: change@betterplace.org
    Telefon: 030 7676 4488 42

    Sonstige Fragen:
    E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
    Telefon: 0651 7199 816