Projektnummer: 27068
Veröffentlicht am: 13 März 2015

Trier, Deutschland

Spende für einen ehrenamtlichen Begleitdienst für schwangere Flüchtlinge

  • 100%
    finanziert
  • 29
    Unterstützer
Die Schwangerenberatung des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. in Trier betreibt je eine Außenstelle in Saarburg und in Hermeskeil. Sowohl in Saarburg, als auch in Hermeskeil steigt die Zahl an Flüchtlingen. Hierunter sind oft schwangere Frauen, teilweise völlig alleine. In vielen Fällen sind den Frauen die medizinischen Versorgungsmöglichkeiten während der Schwangerschaft nicht bekannt. In der Beratungspraxis erleben wir sehr oft, dass die Frauen berichten, dass sie auf ihrer Flucht traumatischen Erlebnissen ausgesetzt waren. Es kommt aber auch vor, dass sie darüber gar nicht sprechen können, entweder weil sie und auch wir keine gemeinsamen Sprachkenntnisse haben oder weil das Erlebte so grauenvoll war, dass sie darüber gar nicht sprechen können. Die hier gängigen Untersuchungen im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge sind ihnen vielfach fremd und können in dieser Situation massive Ängste auslösen. Insbesondere Schwangerschaft und Geburt sind Ereignisse, die die Frauen aus unterschiedlichen Gründen (z.B. Vergewaltigungen, Verlust von Familienangehörigen auf der Flucht oder Tod eines Kindes) nochmals mit dem Erlebten konfrontieren. In dieser Situation alleine zu sein und noch nicht einmal die Möglichkeit zu haben sich mit Hilfe von Sprache zu verständigen und Ängste zu benennen ist sowohl für die Schwangere als auch für das ungeborene Kind mit massiven gesundheitlichen Risiken verbunden. Hier können unsere ehrenamtlichen Patinnen weiter helfen. Sie begleiten die Frauen zu Arztterminen, zu Beratungsterminen und bei Bedarf bei der Geburt. Ein Begrüßungsgeschenk für das Neugeborene und die Geschwisterkinder sollte selbstverständlich sein. Um dieses Ehrenamt gut ausüben zu können, brauchen Paten Unterstützung. Diese wird in Form von Dolmetschern, Supervision, Schulung und Begleitung durch hauptamtliche Mitarbeiterinnen sicher gestellt. Insbesondere bei den sensiblen Untersuchungsterminen beim Frauenarzt ist die korrekte Übersetzung unverzichtbar.Da die schwangeren Frauen häufig in kleineren Ortschaften im Umland von Trier untergebracht sind, können sie nur bedingt auf den öffentlichen Nahverkehr zurück greifen, um Facharzttermine, Beratungstermine oder die Entbindungsklinik aufzusuchen. Es müssen also auch Fahrdienste eingerichtet werden und die Ehrenamtlichen können ihr "Patenkind" besuchen und dabei unterstützen in dieser besonders belastenden Lebenssituation nicht zu vereinsamen. Nach der Geburt des Kindes kann die Patin Mutter und Kind noch über einen Zeitraum bis zu sechs Monaten weiter begleiten. In dieser Zeit unterstützt die Patin bei der Versorgung des Kindes wie zum Beispiel der Zubereitung der Säuglingsnahrung oder zu den Untersuchungsterminen beim Kinderarzt. Das Wohl der Mütter und Kinder liegt uns sehr am Herzen. Um ihnen gut helfen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Dolmetscherkosten, Fahrtkosten, Supervision und vieles mehr, können wir nicht aus eigenen Mitteln bestreiten.

Was benötigt wird
  • Notwendige Kosten für die Begleitung

    Wir brauchen Dolmetscher und die Fahrtkosten für die Ehrenamtlichen. Auch Begrüßungsgeschenke bei der Geburt und Pflegemittel für die Neugeborenen. Die Patinnen müssen geschult werden und brauchen Supervision. Wir rechnen mit 750,00 € je Patenschaft
    • 100%
      finanziert
    • 7.500 EUR
      Gesamtbedarf
Blog-Beiträge
  • Veröffentlicht am 27 September 2016, 18:11 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Liebe Unterstützer,wir sind ganz stolz auf unser Projekt. Mittlerweile sind über 50 ehrenamtliche Helferinnen aktiv und begleiten schwangere geflüchtete Frauen. Weil das Projekt so erfolgreich ist und der Bedarf nach wie vor da ist, haben wir uns einen Markennamen einfallen lassen und diesen beim Bundespatentamt angemeldet. Wir informieren alle Unterstützer des Projektes sobald unsere Wort-Bildmarke vom Bundespatentamt bestätigt ist, werden wir über die Presse darüber informieren.Es wurden 5,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Notwendige Kosten für die Begleitung 5,00 €
  • Veröffentlicht am 24 Juni 2016, 14:31 Uhr

    Vielen Dank!

    Liebe Spender und Unterstützer, wir haben unsere Spendensumme zusammen bekommen und können nun bis Ende des Jahres gut weiter arbeiten. Die Personalkosten sind abgedeckt mit der Förderung durch das BAMF, so dass wir auch unsere ehrenamtlichen Begleiterinnen gut begleiten können. Denn sie leisten ganz tolle Arbeit und sollen daran Freude haben. Wir brauchen dringend noch weitere Begleiterinnen. Dafür haben wie am 04.06.2016 in der Arena beim Konzert von Wolfgang Niedecken und BAP bereits tüchtig geworben. Es reicht aber immer noch nicht. Wer also Fragen zum Projekt hat oder diese wunderschöne Arbeit kennen lernen möchte, ist herzlich aufgefordert mit uns Kontakt aufzunehmen.
  • Veröffentlicht am 13 April 2016, 10:21 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Mit dem gespendeten Geld können wir alle anfallenden Kosten für die Begleitungen abdecken. Zwischenzeitlich sind es doppelt so viele, wie ursprünglich geplant. Unser Ziel für dieses Jahr sind 75 Begleitungen bis zum Jahresende. Gerade die Situation der Schwangeren ist oft prekär. Jüngste Presseberichte über die Situation in der Türkei, aber auch in anderen Lagern machen besorgt und nachdenklich. Wir sind überglücklich, dass wir hier vor Ort helfen können und den Frauen und ihren Kindern Sicherheit und eine gute Begleitung anbieten können. Wir danken nochmals allen Spendern für ihr Engagement.Es wurden 1.200,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Notwendige Kosten für die Begleitung 1.200,00 €
  • Veröffentlicht am 12 Januar 2016, 11:35 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Liebe Unterstützer und Unterstützerinnen unseres Projektes. Vielen Dank für die Spenden, die uns helfen die zwischenzeitlich 18 Begleitungen und 20 ehrenamtlichen Begleiterinnen gut zu unterstützen. Wir erleben die Zusammenarbeit als sehr vertrauensvoll und die Begleitungen sind eine echte Hilfe für die Frauen. Die Nachfrage steigt weiter an und wir sind stolz auf den Erfolg unseres Projektes. Mit Ihrer Spende ist es uns möglich auf diese Nachfrage einzugehen und die notwendigen Dinge wie Fahrtkosten, Schulungskosten, Infomaterialien und vieles mehr zu finanzieren.Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön!!!!Es wurden 908,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Notwendige Kosten für die Begleitung 908,00 €
  • Veröffentlicht am 8 Dezember 2015, 10:34 Uhr

    Brückenpreis Rheinland-Pfalz und Stand des Projektes

    Liebe Spender und Unterstützer, wir haben am Samstag für unser Projekt den Brückenpreis 2015 verliehen bekommen. Darauf sind wir sehr stolz. Dies ist nur möglich mit Ihrer/Eurer Unterstützung. Dank der vielen Spenden konnten wir die Schulungen der ehrenamtlichen Begleiterinnen umsetzen. Zwischenzeitlich sind 20 Begleiterinnen zur Verfügung, davon 18 bereits aktiv in Begleitungen. Das Thema "Schwangerschaft und Flucht" rückt allmählich immer mehr ins Bewusstsein vieler Menschen und damit steigt auch das Verständnis für die Frauen. Das ist gut so. In Namen all dieser Frauen und ihrer Kinder bedanken wir uns für die großartige Unterstützung und wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und Glück und Gesundheit im neuen Jahr. Euer SkF Team
  • Veröffentlicht am 7 September 2015, 08:31 Uhr

    Dankeschön!

    Die erste begleitete schwangere Flüchtlingsfrau hat in angstfreier, sehr gut vorbereiteter, vertrauter Umgebung ein gesundes Mädchen entbunden. Die ehrenamtliche Begleiterin war froh, auf unser Netzwerk zurückgreifen zu können und das "Nest" für die neue Erdenbürgerin ist Dank der Spenden und ehrenamtlicher Hilfe gebaut! Für uns heißt das: Wir sind mit unserem Projekt auf dem richtigen Weg!
  • Veröffentlicht am 31 August 2015, 14:46 Uhr

    Für diese Bedarfe habe ich eine (Teil-)Auszahlung veranlasst:

    Die gesammelten Spendengelder verwenden wir für die angefallenen Fahrtkosten für die Ehrenamtlichen, für die Schulung der Ehrenamtlichen und die dabei anfallenden Materialkosten oder Raummieten. Die Treffen mit den Ehrenamtlichen finden regelmäßig statt. Hierbei werden die Erfahrungen ausgetauscht und neue Bedarfe identifiziert. Ein Thema war zum Beispiel die Einbindung der Männer, wenn eine Frau begleitet wird. Ursprünglich gingen wir von allein reisenden Frauen aus. Es hat sich aber herausgestellt, dass auch Frauen Unterstützung benötigen, die von ihren Männern begleitet werden. Ein weiterer Aspekt ist unser Netzwerk (Ärzte, Entbindungsklinik, etc.) auf welches die Ehrenamtlichen jederzeit zurück greifen können. Hierfür sind Besprechungs- und Kennenlerntermine erforderlich. Die Netzwerkarbeit funktioniert bereits sehr gut und ist eine wertvolle Hilfe für Ehrenamtlichen und die Frauen. Derzeit führen wir 6 Begleitungen. An alle Spender ein herzliches Dankeschön!Es wurden 1.375,00 € Spendengelder für folgende Bedarfe beantragt:Notwendige Kosten für die Begleitung 1.375,00 €
  • Veröffentlicht am 3 Juni 2015, 08:25 Uhr

    Dankeschön!

    Die erste begleitete schwangere Flüchtlingsfrau hat in angstfreier, sehr gut vorbereiteter, vertrauter Umgebung ein gesundes Mädchen entbunden. Die ehrenamtliche Begleiterin war froh, auf unser Netzwerk zurückgreifen zu können und das "Nest" für die neue Erdenbürgerin ist Dank der Spenden und ehrenamtlicher Hilfe gebaut! Für uns heißt das: Wir sind mit unserem Projekt auf dem richtigen Weg!
  • Veröffentlicht am 17 April 2015, 10:46 Uhr

    Dankeschön!

    Vielen vielen Dank für die ersten Spenden und die vielen positiven Rückmeldungen zu unserem Projekt. Das große Interesse an diesem Thema bestätigt und motiviert uns, noch intensiver auf diese Thematik einzugehen und unser Projekt voranzutreiben. Erste wichtige Kontakte konnten bereits geknüpft werden und unser Hilfsnetz wächst...nur so kann unser Projekt zugunsten der schwangeren Flüchtlinge gelingen...bitte weiter so!!!
  • google+
  • facebook
  • twitter
  • drucken
Suche
Projektverantwortung
H. Kudjer-Lauer
Kontakt
Organisation
Sozialdienst katholischer Frauen Trier e.V.
Zur Verwirklichung seiner Aufgaben hält der SkF unterschiedliche Hilfsangebote in zwei Hauptabteilungen bereit. Die Abteilung Familien- und Jugendhilfe besteht aus den Kindertagesstätten mit Forum Feyen, der Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen, der Ehe- Familien- und Lebensberatung, der Mutter-Kind-Einrichtung "Annastift". In der ... mehr
Aktuelle Stimmen
  • Charlotte S.

    Das finde ich ein wunderbares Projekt.

  • Anonym

    Ein wirklich tolles Projekt! Ich bin froh, mit meiner Spende wenigstens einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können! Weiterhin viel Erfolg!

  • Roswitha N.

    Gerne unterstütze ich dieses Projekt sowie die Arbeit des Ehrenamtes. Ich hoffe, dass sich viele Spender finden und das Projekt Erfolg hat.

    • Bergmann R.

      Hallo, finde das Projekt super!!! Ich kann mir wirklich gut vorstellen, dass die Frauen eure Hilfe brauchen. Ich wünsche euch ganz viel Erfolg!!!!! Regina

    Spenden-Button für Ihre Homepage
    Unterstützen Sie dieses Projekt indem Sie den Spenden-Button auf Ihrer Homepage einbinden.
    Dazu einfach folgenden Code an eine beliebige Stelle auf Ihrer Homepage kopieren:
     
    So sieht der Button auf Ihrer Homepage aus:
    Kontakt
    • Technische Fragen:
      E-Mail: change@betterplace.org
      Telefon: 030 7676 4488 42

      Sonstige Fragen:
      E-Mail: meinehilfe@volksfreund.de
      Telefon: 0651 7199 816